• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Der Menschenfeind - Theater

vor 4 Monaten in Kunst & Kultur

Ein Mann mit Grundsätzen ist dieser Alceste. Ein Idealist, dem gesellschaftliche Heuchelei zuwider ist. Kompromiss- und gnadenlos konfrontiert er jeden mit seinen Anschauungen. Und schreckt dabei vor Beleidigungen nicht zurück. Wie ein Berserker pflügt er durch die Gesellschaft. Nur bei Célimène wird er schwach. Obwohl sie ein Flittchen ist, will er von ihr Besitz ergreifen. Allein diese Konstellation ist geeignet, die Lachmuskeln zu strapazieren. Doch der Humor des großen Molière ist niemals albern oder derb, sondern ausgesprochen feinsinnig.

Und natürlich ein zeitlos-ironisches Abbild der menschlichen Gesellschaft. Wie schrieb der Übersetzer der Komödie so zutreffend: „Auf Schritt und Tritt begegneten mir in München, Hamburg, Düsseldorf, Reaktionen, Mechanismen, Verkehrsformen, die denen der Komödie bis ins Detail glichen. Ich entdeckte, dass die Party, die am Abend des 4. Juni 1666 auf der Bühne des Theaters vom Palais-Royal begann, immer noch andauert …“