• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Das ändert sich im neuen Jahr 2024

28.12.2023, 14:03 Uhr in Aktionen
100 Jahre Radio

Das Jahr 2024 steht quasi vor der Tür...

und egal ob Vorsätze oder Bräuche, die meisten wollen sich zum Jahreswechsel ins positive verändern und einige schlechte Gewohnheiten ablegen.

Aber das neue Jahr bringt nicht nur für uns persönlich Änderungen mit sich, sondern auch die Bundesregierung hat einige Änderungen für 2024 auf den Weg gegeben. Wir haben mal die wichtigsten für euch zusammengefasst:

E-Rezepte werden eingeführt

Ab Januar müssen alle Arztpraxen für verschreibungspflichtige Arzneimittel sogenannte E-Rezepte ausstellen. Versicherte können die E-Rezepte in der Apotheke per App oder mit der Krankenkassenkarte einlösen.

Das Pfandsystem wird ausgeweitert

Auf Milch und milchhaltige Getränke in Einweg-Plastikflaschen werden ab Januar 25 Cent Pfand fällig. Auch der sogenannte "Tethered Cap", also die nicht abtrennbare Verschlusskappe bei PET-Flaschen wird Pflicht.

Cannabis-Legalisierung

Der Konsum und Besitz von Cannabis wird ab April nächsten Jahres für Erwachsene bis zu 25 Gramm erlaubt sein. Zum Eigenbedarf ist es auch erlaubt, bis zu drei Pflanzen anzubauen.

Mindestllohn und Bürgergeld

Diese beiden Sozialleistungen sollen im nächsten Jahr erhöht werden. Die Regelsätze für das Bürgergeld steigen um 12 Prozent - von bislang 502 auf 563 Euro monatlich für Alleinstehende. Außerdem wird der Grundfreibetrag - also das Einkommen, bis zu dem keine Steuer gezahlt werden muss - um 180 Euro erhöht auf 11.784 Euro.

Energiepreisbremse

Die Strom- und Gaspreisbremse endet am 31. Dezember 2023 und wird nicht, wie zunächst geplant, bis Ende März 2024 fortgesetzt.


Versicherungsbeiträge steigen

Die Prämien der KFZ-Versicherung steigt mind. 10% und auch Hausrats-und Gebäudeversicherungen sollen teurer werden. Grund ist der Inflationsausgleich.


USB-C Pflicht:

Im neuen Jahr sind I-Phone Stecker passé - denn für alle Ladekabel gilt die Pflicht eines USB-C Steckers!


E-Autos

E-Autos zu kaufen soll im neuen Jahr keine Förderung mehr erhalten. Die Förderung für den Kauf neuer E-Autos ist bereits kurzfristig Mitte Dezember ausgelaufen. Seither gibt es keine Prämie mehr.