• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

59-jährige Alzenauerin wegen versuchten Mordes vor Aschaffenburger Landgericht

Topnews
10.01.2022, 15:30 Uhr in Gericht
Anzeige
Unser Reporter war vor Ort und hat das Geschehen mitverfolgt.

ASCHAFFENBURG. Im Juli 2021 soll eine Frau in Alzenau versucht haben, ihren Ehemann heimtückisch zu töten. Dafür sitzt die Beschuldigte ab heute beim Aschaffenburger Landgericht auf der Anklagebank. Die Beschuldigte und ihr Ehemann sollen getrennte Schlafzimmer gehabt haben. In der Tatnacht am 13. Juli 2021 hätte die Frau einige Zeit im Zimmer des Mannes geschlafen – dann sei sie aufgestanden, um ein Messer zu holen, das sie vor ihm verborgen haben soll. Daraufhin hätte die Frau ihren Ehemann glauben gemacht, es komme zum Austausch von Zärtlichkeiten. Sie soll sich auf ihn gesetzt und mit dem Messer mehrfach auf ihn eingestochen haben. Schließlich hätte die Beschuldigte von ihm abgelassen, sei aufs Dach geklettert und 6 Meter in die Tiefe gesprungen – dabei zog sie sich laut Anklageschrift erhebliche Verletzungen zu. Die Frau soll an einer seelischen Störung und Schizophrenie leiden und ist seither in einem Bezirkskrankenhaus untergebracht.