• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

A'burger Stadtjugend hat Friedenszeichen gebildet

27.03.2022, 15:32 Uhr in Ukraine
270322 AB Friedenskundgebung
Foto: Björn Friedrich

ASCHAFFENBURG. Der Krieg in der Ukraine ist selbstverständlich auch bei Kindern und Jugendlichen ein großes Thema – in der Schule, in den Medien, in den Familien oder im Freundeskreis. Brennende Häuser, Panzerkolonnen, Familien auf der Flucht - es sind erschreckende Bilder, mit denen wir aus der Ukraine konfrontiert werden. Für Erwachsene sind die aktuellen Nachrichten schon schwer zu verarbeiten, bei Kindern lösen sie Ängste und Fragen aus. Bei Jugendlichen ist nicht Angst das vorherrschende Gefühl, sondern vielmehr Wut und Ohnmacht. Eine Welle der Hilfsbereitschaft geht durch Deutschland. Hilfsgütersammelstellen, Konvois an die polnisch-ukrainische Grenze, Spendenaktionen, Bereitstellung von Wohnraum, Friedenskundgebungen aller Art und viele weitere Zeichen der Solidarität werden organisiert.

Der Stadtjugendring Aschaffenburg hat in Kooperation mit dem ev. JUZ, der Katakombe und Wir für Aschaffenburg e. V. ebenfalls eine Hilfsgütersammelstelle eingerichtet. Die Erfahrungen und Gespräche dort, der Austausch bei Redaktionssitzungen von Radio Klangbrett, die Rückmeldungen aus Workshops an Schulen, die Gespräche mit den eigenen Kindern und Jugendlichen in den familiären Bezügen des Teams haben uns dazu veranlasst, eine Friedenskundgebung von, mit und für junge Menschen zu organisieren. Unterstützt von der Jugendarbeit aus Stadt, Landkreis Aschaffenburg und Miltenberg kamen am 27.03.2022 „Young Voices for Peace“ auf dem Schlossplatz vor der Stadthalle zu Wort. Sie brachten in kurzen Statements ihre Emotionen, Gedanken, Ängste und Ohnmacht zum Ausdruck. Junge Menschen aus Aschaffenburg, der Ukraine, Syrien und Russland zeigten auf eindrucksvolle Weise ihre ganz persönliche Betroffenheit und setzten ein solidarisches Friedenszeichen. Musikalisch begleitet wurden die Redebeiträge vom „Soundtrack 4 Peace“ den SWEAT, die Kuttergarten-Macher:innen. Der Verein OneDay e. V. organisiert die Nachmittagsbetreuung in der Notunterkunft in der Erbighalle in Schweinheim. Dort werden vor allem Familien mit Kindern aus der Ukraine erwartet, um dieses ehrenamtliche Engagement zu fördern, werden Friedens-Buttons gegen Spende verkauft. Zum Abschluss formierten sich die Teilnehmer:innen zu einem großen Peace-Zeichen auf dem Schlossplatz. Dieses solidarische Zeichen gegen Krieg in allen Ländern auf der Welt war der gemeinsame und aktive Höhepunkt der Kundgebung.

Neben dem Stadtjugendring Aschaffenburg haben folgende Organisationen ihre Mitwirkung zugesagt: Kreisjugendring Aschaffenburg, Kreisjugendring Miltenberg, Katholische Jugendarbeit Untermain (kja), Bund deutscher katholischer Jugend (BDKJ), Katakombe, Evangelisches Jugendzentrum (ev. JUZ), Jugend- und Kulturzentrum Aschaffenburg (JUKUZ), Jugendparlament Aschaffenburg, Fridays for Future, Wir für Aschaffenburg e. V.

Sonntag, 27.03.22, Uhrzeit: 13:00 – 14:30, Ort: Schlossplatz (vor der Stadthalle)

Quelle: Stadtjugendring Aschaffenburg