• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Als Handwerker getarnt: Einbrüche in A'burger Wohnung

Topnews
10.06.2022, 15:07 Uhr in Blaulicht
Handwerker

ASCHAFFENBURG. Im Laufe des Donnerstags sind Unbekannte in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses eingestiegen und haben Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro erbeutet. Eine Zeugin konnte Hinweise zu zwei möglichen Tatverdächtigen geben, die sich als Handwerker ausgegeben haben. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg führt die Ermittlungen und hofft auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung.

Einbruch in der Tauberstraße

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen hat sich der Einbruch in die Wohnung in der Tauberstraße zwischen 07:15 Uhr und 20:25 Uhr ereignet. Die Täter verschafften sich über die Eingangstür gewaltsam Zugang zu der Wohnung und entwendeten Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro.

Als eine Zeugin das Mehrfamilienhaus gegen 13:00 Uhr betreten hat, kamen ihr zwei Männer entgegen. Diese gaben an, den Wasseranschluss am Haus überprüft zu haben. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass die beiden vermeintlichen Handwerker mit dem Einbruch im Zusammenhang stehen.

Weiterer versuchter Einbruch in der Boppstraße

Gegen 12:30 Uhr befanden sich nach derzeitigem Ermittlungsstand die gleichen Männer in einem Mehrfamilienhaus in der Boppstraße. Auch hier gaben sie gegenüber Bewohnern an den Wasseranschluss überprüfen zu müssen. Sie versuchten auch sich Zugang zu einer Wohnung zu verschaffen, wurden hierbei jedoch offensichtlich gestört.

Zeugen können die Männer beschreiben

Täter 1

  • 30-40 Jahre alt
  • 170 cm groß
  • Glatze
  • Muskulös
  • Drei-Tage-Bart
  • bekleidet mit blauer Weste mit roter Aufschrift und dunkler Hose (Arbeitskleidung)

Täter 2

  • 60 Jahre alt
  • 180 cm groß
  • Kurzrasierte Haare
  • bekleidet mit blauer Weste mit roter Aufschrift und dunkler Hose (Arbeitskleidung)

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 060201/857-1733 zu melden.