• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Auch in Aubstadt gelingt dem SVA nur ein 1:1 Unentschieden

20.08.2022, 19:46 Uhr in Sport
Logo

AUBSTADT. Große Ziele hatte sich Viktoria Aschaffenburg im Vorfeld der Saison gesetzt. Die aktuelle Runde soll eine Aufstiegsrunde werden. Doch nach sieben Spielen heißt die Realität: Tabellenmittelfeld. Nach dem 1:1-Unentschieden gegen den TSV Aubstadt wird der Abstand zur Spitze immer größer. Viktoria tappt nach dem fünften sieglosen Spiel in Folge auf der Stelle und droht den Anschluss nach ganz oben zu verlieren. Denn auf Spitzenreiter Unterhaching fehlen nach sieben Spielen schon sieben Punkte.

Nach dem enttäuschenden torlosen Remis gegen Greuther Fürth II vergangene Woche zeigte das Team von Trainer Jochen Seitz eine klare Leistungssteigerung. Gegen den TSV Aubstadt gelang es dem SVA immer wieder das Spiel zu dominieren, doch die ganz großen Tormöglichkeiten waren über weite Strecken des Spiels Mangelware. Trotzdem gelang Benedict Laverty nach 23 Minuten der Führungstreffer. Sein Schuss aus knapp 16 Metern ließ Aubstadts Keeper Lukas Wenzel ohne Chance. Doch die Antwort der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten. Joshua Endres erzielte zehn Minuten später der Ausgleich. Ärgerlich für die Viktoria, die es in der Situation mehrfach verpasste, den Ball zu klären. Stattdessen musste Keeper Döbert erneut hinter sich greifen. Im weiteren Spielverlauf agierten beide Teams auf Augenhöhe, so dass der Endstand von 1:1 in Ordnung geht. Zeit zum Durchschnaufen bleibt Viktoria Aschaffenburg aber nicht, schon am kommenden Dienstag steht im Stadion am Schönbusch das Unterfranken-Derby gegen die Würzburger Kickers auf dem Programm. Ein Sieg gegen den Tabellenzweiten wäre ein wichtiges Zeichen, dass mit der Viktoria in dieser Saison noch zu rechnen ist.