• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

AWO Main-Kinzig unterstützt Ukraine-Hilfstransport

02.03.2022, 12:32 Uhr in Ukraine
Symbolbild Ukraine Flagge

MAIN-KINZIG-KREIS. Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Main-Kinzig ruft zur Unterstützung der privaten Ukraine-Hilfsinitiative von Jens Gottwald, Niko Deeg (beide Hanau) und deren Freunden auf, die am Montagnachmittag mit ihrem Hilfstransport für die vom Krieg betroffenen Menschen in Richtung polnisch/ukrainische Grenze starten. Sie bitten um Unterstützung durch Geld- und Sachspenden. „Gebraucht werden vor allem Decken, Feuchttücher, Handtücher, Verbandskästen, Rucksäcke und Windeln für Kinder und Erwachsene“, so AWO-Kreisvorsitzender Jörg Mair, der im engen Kontakt mit Jens Gottwald und Niko Deeg steht und ihr privates ehrenamtliches Projekt intensiv mit unterstützt.


Entgegengenommen werden die Sachspenden, bitte verpackt in Kisten, beschriftet und sortenrein sortiert, am Samstag, 5. März, 8 bis 16 Uhr, am Standort der AWO Erlensee, Hanauer Straße 11, 63526 Erlensee. Geldspenden sind auf das Konto IBAN DE 18 5075 0094 0000 0282 19, Verwendungszweck „Ukraine“, bei der Kreissparkasse Gelnhausen möglich. Die Organisatoren freuen sich über jede Spende und garantieren, dass die Spenden persönlich an betroffene Menschen vor Ort weitergegeben werden.

Weitere Informationen erhalten Interessierte direkt beim AWO-Hilfe-Koordinator Erkan Celik, Tel. 0171/4890297, und AWO-Kreisvorsitzendem Jörg Mair, Tel. 0157 56054597. „Wir danken allen, die sich an diesem. Aufruf beteiligen, in der Hoffnung einen kleinen Beitrag zur Linderung dieser unfassbaren Not zu leisten“, appellieren die beiden abschließend um breite Unterstützung dieser Hilfsaktion.

Kreisvorsitzender Jörg Mair: Benötigen vor allem Decken, Feuchttücher, Handtücher, Verbandskästen, Rucksäcke und Windeln für Kinder und Erwachsene – Spendenkonto eingerichtet.

Quelle: AWO