• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

A3 bei Rohrbrunn: Unfall mit 4 Autos - eine Person eingeklemmt

Topnews
03.06.2022, 00:16 Uhr in Blaulicht
030622 Ruhrbrunn Unfall

ROHRBRUNN. Am Donnerstag (02.06.2022) – 17:40 Uhr wurden die Feuerwehren Weibersbrunn, Waldaschaff sowie der zuständige Kreisbrandinspektor Otto Hofmann zu einem Verkehrsunfall mit vier PKW auf die Bundesautobahn 3 zwischen den Anschlussstellen Rastanalage Spessart-Süd und Marktheidenfeld alarmiert. Kurz nach der Alarmierung wurde von der Leitstelle auf Grund von weiteren Anrufern das Schlagwort auf „Person eingeklemmt“ erhöht.

Für die ersteintreffenden Einsatzkräfte stellte sich vor Ort folgende Lage dar. Vier PKW waren aufeinander aufgefahren. Eine Person wurde in einem PKW eingeschlossen und konnte das Fahrzeug auf Grund der Verletzungen und der Lage des Fahrzeugs an der Betonmittelleitplanke nicht selbstständig verlassen. Zusammen mit dem Notarzt entschied man sich für eine schonende Rettung ohne Zeitdruck. Die Person wurde zunächst im inneren des Fahrzeugs für die Befreiung vorbereitet. Mit der Seilwinde eines Rüstwagens wurde das Fahrzeug vorsichtig zur Seite gezogen und mittels hydraulischen Rettungsgerätes die Fahrertüre entfernt. Anschließend konnte die Person schonend über ein Rettungsbrett befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden.

Die Feuerwehren betreute mit Feuerwehrsanitätern die weiteren betroffenen Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, stellten den Brandschutz sicher, banden auslaufende Betriebsstoffe und reinigten die Fahrbahn.

Kommandant Michael Edelmann (Feuerwehr Weibersbrunn) konnte auf 34 Einsatzkräfte mit acht Fahrzeugen zurückgreifen. Der Rettungsdienst war mit vier Rettungswagen, einem Notarztfahrzeug und einem Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort. Ein auf Anflug befindlicher Rettungshubschrauber konnte kurz vor der Einsatzstelle wieder abdrehen.

Die Autobahn war für ca. zwei Stunden voll gesperrt.

Quelle: Landratsamt Aschaffenburg - Kreisbrandinspektion