• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Corona-Regeln: Erleichterungen in Bayern, Verschärfung in Hessen

Topnews
14.12.2021, 16:30 Uhr in Corona
251121 Symbolbild Impfen

MÜNCHEN/WIESBADEN. Wer in Bayern bereits seit zwei Wochen seine Auffrischungs-Impfung erhalten hat, ist künftig vielerorts von der Test-Pflicht befreit. Das hat das bayerische Kabinett heute beschlossen. Eine entsprechende 2Gplus-Regelung gilt derzeit etwa in Kinos, Museen und Fitness-Studios. Außerdem wurde die ursprünglich morgen auslaufende Corona-Verordnung bis zum 12. Januar verlängert. In Bayern gibt es ab sofort bei Veranstaltungen im Freien allerdings keine allgemeine Test-Pflicht mehr, hier gilt jetzt wieder die 2G-Regelung.

In Hessen werden in Corona-Hotspots mit einer Inzidenz von über 350 an drei aufeinanderfolgenden Tagen die Corona-Regeln erneut verschärft. Das teilte Ministerpräsident Bouffier heute mit, betroffen ist damit aktuell etwa die Stadt Offenbach. In den Hotspots gilt bei Sport- und Kulturveranstaltungen dann die 2Gplus-Regel mit einer Testpflicht für alle, außer Geboosterte. Grundsätzlich dürfen sich in Hessen ab Donnerstag Ungeimpfte nur noch mit dem eigenen Haushalt plus maximal zwei weiteren Personen treffen - egal ob Geimpfte und Genesene mit in der Gruppe sind. Von zehn Corona-Infektionen würden neun durch nicht geimpfte Bürger verursacht, so Bouffier. Hotspot-Kommunen können zudem weitere Beschränkungen erlassen, wie Zutrittsbeschränkungen und Alkoholverbote.