• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Diezenbach und Langen: Positives Fazit nach Geschwindigkeitskontrollen

12.01.2022, 14:04 Uhr in Blaulicht
Symbolbild Blitzer

DIETZENBACH/LANGEN. Ein positives Fazit zieht Polizeioberkommissar Benedikt Lubig, nachdem er gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen der Polizeistation Dietzenbach am späten Dienstagabend Geschwindigkeitskontrollen an einer Wildunfallstrecke durchgeführt hatte. Lediglich sechs Verkehrsteilnehmer waren zu schnell unterwegs; diese erwarten nun Bußgelder. Zwischen 23 und 0.45 Uhr standen die Beamten an der Kreisstraße 174 zwischen der Waldackerkreuzung und dem Kieswerk Rodgau. Beim überwachten Bereich handelt es sich um eine Wildunfallstrecke, an der eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 Stundenkilometern ausgewiesen ist. Im Kontrollzeitraum konnten insgesamt 37 Fahrzeuge angemessen werden, wobei sechs Autos die Geschwindigkeit überschritten. Ein Autofahrer aus Rodgau wurde mit 102 Stundenkilometern gemessen. Die anderen fünf Verkehrsteilnehmer überschritten die erlaubte Geschwindigkeit nur geringfügig.

Im Zeichen der Einbruchsprävention standen Kontrollen der Polizeistation Langen, die von Beamtinnen und Beamten der Hessischen Bereitschaftspolizei unterstützt wurden. Zivile sowie uniformierte Streifenbesatzungen waren am Dienstagabend ab

19 Uhr in Wohngebieten und an Bahnhöfen des Dienstgebietes unterwegs. Hierbei wurden nebst durchgeführter Bürgergespräche insgesamt 53 Personen sowie 42 Fahrzeuge kontrolliert. Da die Autobahn immer wieder als Fluchtweg von Einbrechern genutzt wird, richteten die Beamten an der Auffahrt zur Autobahn 5 an der Anschlussstelle Langen/Egelsbach zudem eine Kontrollstelle ein. Den Beamten gingen am Dienstagabend zwar keine Einbrecher ins Netz, das "offensive Bestreifen" wurde jedoch von dem ein oder anderen Bürger wahrgenommen und als wichtig empfunden. Im Rahmen der Kontrollmaßnahmen ahndeten die Polizisten eine Trunkenheitsfahrt und stellten an zwei Autos Mängel fest, die nun behoben werden müssen.

Quelle: Polizei Offenbach