• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Kinderimpfungen starten - hier gibt's alle Infos!

Topnews
15.12.2021, 09:00 Uhr in Corona
081221 S Ymbolbild Coronatest

KREIS ASCHAFFENBURG. Mit einem Sonderimpftag starten bereits am 19. Dezember die Kinderimpfungen im gemeinsamen Impfzentrum von Stadt und Landkreis Aschaffenburg. Die Eltern registrieren hierfür ihre 5- bis 11-Jährigen wie üblich auf https://impfzentren.bayern. Der Freistaat Bayern ermöglicht es in seinem Impfportal derweil noch nicht, Termine gezielt nur für Kinderimpfungen freizugeben. Daher müssen Termine für diesen Sonderimpftag nach der Registrierung zunächst telefonisch unter der 0800/58927991 vereinbart werden. Zweitimpftermine werden dann vor Ort vereinbart, so dass diese drei bis sechs Wochen später stattfinden können Auf Grund des erwartet erhöhten Zeitaufwandes für die Beratung und Durchführung der Kinderimpfungen stehen gut 300 Termine für diesen Tag zur Verfügung. Mehrere Kinderärztinnen und Kinderärzte werden an diesem Tag im Einsatz sein. Im neuen Jahr werden die Kinderimpfungen dann im Rahmen des Regulärbetriebs stattfinden, der mit dem Jahreswechsel auf einen siebentägigen Impfbetrieb umgestellt wird. Vorbehaltlich etwaiger Anpassungen im laufenden Betrieb werden im eigens für Kinder hergerichteten Impfzimmer zunächst täglich rund 60 Impftermine zur Verfügung stehen, während in den übrigen Impfzimmern weiterhin die Erwachsenenimpfungen vorgenommen werden. Im Kinderimpfzimmer wird auch dann immer kinderärztliches Personal im Einsatz sein. Das gemeinsame Impfzentrum wird am 13. Dezember mit Kinderimpfstoff von BioNTech für 2.500 Impfungen beliefert.

Landrat Dr. Alexander Legler erklärt: „Ich freue mich, dass wir nun zügig mit den Kinderimpfungen beginnen können und so auf die vielen Anfragen nach Kinderimpfterminen reagieren können, die uns bereits erreicht haben. Über dieses Angebot hinaus befinden sich auch weitere Sonderimpfaktionen für Kinder in der Planung.“ (Quelle: Landratsamt Aschaffenburg)

KREIS MILTENBERG. Sowohl das Testzentrum als auch das Impfzentrum im Landkreis Miltenberg haben die Kapazitäten erhöht. Im Impfzentrum werden derzeit pro Tag 1.100 bis 1.200 Impfdosen verimpft. Am Sonntag, 19. Dezember, gibt es erstmals eine Sonderimpfaktion für Kinder von fünf bis elf Jahren. Vereinzelt sind noch Termine verfügbar. Mehrere Kinderärztinnen und Kinderärzte werden an diesem Tag im Einsatz sein. Die Eltern registrieren hierfür ihre 5- bis 11-Jährigen wie üblich auf https://impfzentren.bayern. Der Freistaat Bayern ermöglicht es in seinem Impfportal derzeit noch nicht, Termine gezielt nur für Impfungen von Kindern unter 12 Jahren freizugeben. Daher ist die anschließende Terminvereinbarung zunächst ausschließlich über die Servicenummer des Landratsamtes 09371/501 750 von Montag bis Freitag, 8 bis 16 Uhr und am Samstag von 8 bis 13 Uhr möglich. Zweitimpftermine werden vor Ort vereinbart, so dass diese drei bis sechs Wochen später stattfinden können. Für Kinder und Jugendlichen von 12 bis 18 Jahren erfolgt die Anmeldung wie gewohnt über www.impfzentren.bayern sowie alternativ für Personen ohne Internetanschluss telefonisch unter der Servicenummer 09371/501 750.

Ab Montag, 20. Dezember, werden die Kinderimpfungen dann im Rahmen des regulären Betriebs stattfinden. Vorbehaltlich etwaiger Anpassungen im laufenden Betrieb werden im eigens für Kinder hergerichteten Impfkabinen zunächst täglich zwischen 50 und 100 Impftermine zur Verfügung stehen, während in den übrigen Impfkabinen weiterhin die Erwachsenenimpfungen vorgenommen werden. Das Impftelefon mit der Nummer 09371 501-750 und das Bürgertelefon mit der Nummer 09371 501-716 werden am 24. und am 31. Dezember von 8 bis 13 Uhr besetzt sein. Am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag sind beide Anschlüsse nicht besetzt.

Auch im Schnelltestzentrum in Wörth wurden die Kapazitäten deutlich erhöht. Zukünftig sind bis zu 650 Testungen pro Tag möglich.
Das Schnelltestzentrum ist an Heiligabend und Silvester von 8:00 bis 14:00 Uhr geöffnet sowie am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag, Neujahr und am Feiertag Heilige Drei Könige von 10:00 bis 16:00 Uhr. Ab dem 20.12. erweitert das Schnelltestzentrum die Regelöffnungszeiten von Montag bis Sonntag von 8:00 bis 13:00 Uhr und von 14:00 bis 17:00 Uhr. (Quelle: Landratsamt Miltenberg)

MAIN-KINZIG-KREIS. Der Impfstoff ist da, die Termine sind freigeschaltet: Im Rahmen von „Dein Pflaster“ werden noch in dieser Woche die ersten Coronaschutzimpfungen von Kindern von fünf bis elf Jahren vorgenommen. Daran beteiligt sind das Klinikum Hanau, die Main-Kinzig-Kliniken in Gelnhausen sowie die Dein-Pflaster-Impfstellen in Hanau (Kanaltorplatz), Gelnhausen (Seestraße 13) und Schlüchtern (Bahnhofstraße 6a). An allen fünf Standorten wird ausschließlich mit Vorabtermin geimpft, spontane Impfungen sind nicht möglich.

Auf einer eigenen Terminplattform können ab sofort Termine gebucht werden. Die Plattform ist zu finden auf der Kampagnenseite „Dein Pflaster“ auf der Kreishomepage (www.mkk.de; unter „Können fünf- bis elfjährige Kinder geimpft werden?“). Zum Impftermin sind das Krankenkassenkärtchen des Kindes mitzubringen sowie, wenn vorhanden, ein gültiges Ausweisdokument. Zudem müssen die Kinder durch einen Erziehungsberechtigten begleitet werden.

Die ersten Impfangebote werden am Klinikum Hanau (K-Gebäude, Bereich K24) und in den Main-Kinzig-Kliniken in Gelnhausen (Gebäude F, EG) an diesen Tagen gemacht: Freitag, 17. Dezember; Mittwoch, 22. Dezember; Donnerstag, 30. Dezember; Freitag, 7. Januar – jeweils 9 bis 17 Uhr.

Die Dein-Pflaster-Impfstellen haben ebenfalls spezielle Kinderimpftage eingerichtet:

  • Impfstelle Hanau (Kanaltorplatz): Sonntag, 19. Dezember; Montag, 27. Dezember; Dienstag, 28. Dezember – jeweils 9 bis 16 Uhr.
  • Impfstelle Gelnhausen (Seestraße 13): Mittwoch, 22. Dezember; Montag, 27. Dezember; Donnerstag, 30. Dezember – jeweils 9 bis 16 Uhr
  • Impfstelle Schlüchtern (Bahnhofstraße 6a): Montag, 20. Dezember; Dienstag, 28. Dezember; Mittwoch, 29. Dezember – jeweils 9 bis 16 Uhr.

Verimpft wird jeweils ein speziell für Kinder dosiertes Vakzin von Biontech/Pfizer. Der Main-Kinzig-Kreis macht daher darauf aufmerksam, dass es nicht möglich ist, zu einer anderen Impfstelle zu gehen oder einen Termin für das Kind zu buchen, der für eine Erwachsenen-Impfung vorgesehen ist. In diesem Falle kommt es vor Ort nicht zur Impfung.

Die Impfangebote werden im neuen Jahr fortgesetzt. Den Schwerpunkt der Impfkampagne bei Fünf- bis Elfjährigen bilden laut Vereinbarung zwischen Land Hessen und Ärzteschaft die Kinderärztinnen und –ärzte. Von daher empfiehlt der Main-Kinzig-Kreis, neben den Dein-Pflaster-Angeboten vor allem auf die Angebote der Kinderärzteschaft zu achten. (Quelle: Main-Kinzig-Kreis)

KREIS OFFENBACH. Am Dienstag, 14. Dezember 2021, sind 777 Menschen im Impfzentrum geimpft worden. Eine Impfung im Impfzentrum auf dem Campus Heusenstamm, Jahnstraße 64 ,Zufahrt über Wurzelschneise, ist nur mit vorheriger Terminbuchung unter www.kreis-offenbach.de/impfzentrum möglich. Für diejenigen Personen, die keine Möglichkeit haben, im Internet einen Termin zu vereinbaren, steht jeweils von 9:00 bis 11:00 Uhr eine Telefonhotline unter 0211 41873137 zur Verfügung. Zu beachten ist, dass an dieser Hotline keine Fragen rund ums Impfen beantwortet werden. Betreiber des Impfzentrums in Heusenstamm, das montags bis sonntags jeweils von 7:00 bis 22:00 Uhr geöffnet hat, ist EcoCare, die Healthcare Division der Ecolog Deutschland GmbH.

Angeboten werden Erst-, Zweit- und Dritt- sowie Einmalimpfungen. Geimpft werden Besucherinnen und Besucher ab zwölf Jahren. Es stehen drei Impfstoffe zur Verfügung: BionTech für alle Altersklassen und Moderna für alle ab 30 Jahren. Mit diesen beiden Vakazinen sind zwei Impfungen für einen vollständigen Impfschutz notwendig. Wer über 18 Jahre alt ist, kann zusätzlich das Präparat von Johnson & Johnson wählen, mit dem eine Impfung für einen vollständigen Impfschutz ausreicht. Mitzubringen sind die Terminbestätigung und der QR-Code, ein Ausweisdokument sowie falls vorhanden die Krankenversicherungskarte und der Impfpass. Kinder und Jugendliche benötigen zusätzlich die Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten bei der Impfung oder die Zustimmung der Eltern auf dem Anamnese- und Einwilligungsbogen. Voraussetzung für die Auffrischungsimpfung für Personen über 18 Jahren ist, dass seit der letzten Impfstoffdosis der Grundimmunisierung mindestens fünf Monate vergangen sind. Ein mobiles Impfteam besucht Einrichtungen vor Ort. Für die Impftour sind aktuell neue Termine in der Vorbereitung. Weitere Informationen zur Impftour sind unter www.kreis-offenbach.de/impftour abzurufen. Weitere Informationen und auch die Aufklärungsbögen der jeweiligen Impfstoffe sind unter www.kreis-offenbach.de/impfzentrum abzurufen. Diese sollten idealerweise bereits ausgefüllt mitgebracht werden. So können Wartezeiten vermieden werden. Die Corona-Schutzimpfung von Kindern ab fünf Jahren ist im Impfzentrum nicht möglich. Ansprechpersonen in diesem Fall sind die Kinderärzte.

Aktuelle Informationen rund um das Thema Corona sind im Internet unter www.kreis-offenbach.de/corona einsehbar. Dort sind zusätzlich auch Grafiken und Übersichten zur Entwicklung der Fallzahlen in den einzelnen Kommunen sowie die aktuellen Regelungen hinterlegt. Alle Inhalte sind in einem Corona-ABC, in Antworten auf allgemein, häufig gestellte Fragen sowie Informationen für Patienten, Unternehmen, Arbeitnehmer, Landwirte, Eltern, Urlauber und Vereine gegliedert. Für die Fragen der Bürgerinnen und Bürger ist eine Corona-Hotline, Telefon 06074 8180-2222 und E-Mail [email protected] geschaltet. Diese ist montags bis freitags in der Zeit von 9:00 bis 17:00 Uhr erreichbar. (Quelle: Kreis Offenbach)