• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Ermittlungen gegen Miltenberger Handball-Trainer eingestellt

20.01.2022, 15:35 Uhr in Gericht
Corona Impfpass Impfen

MILTENBERG/ASCHAFFENBURG. Die Ermittlungen gegen einen ehemaligen Handball-Trainer aus dem Kreis Miltenberg wurden eingestellt. Das bestätigte und jetzt die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg. Dem Mann wurde der Besitz eines gefälschten Impfausweises vorgeworfen.

Der Handball-Trainer soll im Oktober in einer Apotheke einen gefälschten Impfausweis vorgelegt haben, um einen digitalen Impfpass zu erhalten. Daraufhin begann die Staatsanwaltschaft gegen ihn zu ermitteln. Das Verfahren wurde nun eingestellt, da die Handlung vor dem 24. November noch nicht strafbar war.

Die Entscheidung geht auf das Oberlandesgericht Bamberg zurück - das traf in einem ähnlichen Fall die gleiche Entscheidung, da der Besitz eines gefälschten Impfausweises damals noch nicht als Urkundenfälschung galt.

Der Handballverein hatte sich Anfang Dezember in beidseitigem Einverständnis von dem Trainer getrennt.