• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Nach Zugunglück: Weiterhin keine Züge zwischen A'burg und Babenhausen

Topnews
24.05.2022, 08:20 Uhr in Lokales
050122 Bahn Schiene

ASCHAFFENBURG/DIEBURG. Nach einem Unglück mit zwei Güterzügen bei Münster ist die Strecke weiter gesperrt – und zwar länger als zunächst angenommen. Heute noch fährt zwischen Aschaffenburg und Darmstadt ein Notverkehr. Ab morgen bist mindestens Sonntag fahren dann Busse zwischen Aschaffenburg und Dieburg – von dort können Pendler dann den Zug nutzen. Der Halt Mainaschaff wird vom Notverkehr wegen Bauarbeiten nicht angefahren. Die Schäden nach dem Unfall seien immens, so ein Sprecher der Deutschen Bahn. Die Sperrung dauert wohl bis Mitte Juni. Am vergangenen Donnerstag kam ein Lokführer bei dem Güterzug-Unglück ums Leben – die Oberleitung auf der Strecke wurde stark beschädigt.

UPDATE VOM 23.05.:

"Aufgrund der Streckensperrung nach dem Bahnunfall bei Münster-Altheim verkehrt ab Freitag, den 20.05.2022 bis voraussichtlich Dienstag, den 24.05.2022 ein Busnotverkehr zwischen Darmstadt Hbf und Aschaffenburg Hbf. Das Ersatzkonzept für die Zeit ab Mittwoch, den 25.05.2022 werden wir an dieser Stelle schnellstmöglich veröffentlichen.

In den Bussen ist leider keine Fahrradmitnahme möglich. Zwischen Darmstadt Hbf und Wiesbaden Hbf verkehren die Züge planmäßig. Die Ersatzhaltestellen befinden sich nicht alle in Bahnhofsnähe, bitte beachten Sie die Wegeleitung. Bitte beachten Sie, der Halt in Mainaschaff kann wegen Bauarbeiten im Straßennetz nicht von den Bussen des Busnotverkehrs bedient werden. Reisende werden gebeten, die Buslinie 3 zu nutzen."