• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Flüchtlingspolitik - Kritik an Geld-Kürzungen in Aschaffenburg

Topnews
18.12.2023, 12:08 Uhr in Aschaffenburg
130622 MKK Mobile Beratungsstellen fuer ukrainische Fluechtlinge

ASCHAFFENBURG. Die Sparbeschlüsse der Ampel-Regierung in Berlin sorgen im Primaveraland für zahlreiche Widerstände. Nicht nur bei Landwirten - so wehren sich in Aschaffenburg jetzt mehrere Lokalpolitiker gegen Pläne, die Ausgaben für die Migrationsberatung um 30 Prozent zu kürzen. Ein Unding, findet der Initiativkreis für Flüchtlinge in Aschaffenburg und hat eine Unterschriftenaktion dagegen gestartet. Mehrere Polit-Promis haben darauf schon unterschrieben, etwa auch Landrat Legler. Während gleichzeitig immer mehr Flüchtlinge in unserem Land seien, die Beratung und Hilfe brauchen, werde den überwiegend ehrenamtlichen Helfern das Geld zusammengestrichen, so die Kritik der Integrations-Gruppen. Die Ampel plane völlig an der Realität vorbei, findet auch die Aschaffenburger CSU-Bundestagabgeordnete Andrea Lindholz, die die Protestaktion der Flüchtlingsinitiative unterstützt.

Mehr aus Aschaffenburg