• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Glasfasertechnik-Firma klagt gegen Großkrotzenburg

20.10.2021, 16:28 Uhr in Gericht
Landgericht Amtsgericht Hanau Totale

+++UPDATE: Im Streit um den Glasfaserausbau in Großkrotzenburg ist es heute am Landgericht Hanau zu keiner Entscheidung gekommen. Nach nur 30 Minuten hat der Anbieter Glasfasertechnik seinen Antrag zurückgezogen – denn: ein Zivilgericht kann in diesem Verwaltungsstreit nicht entscheiden.

Großkrotzenburgs Bürgermeister Thorsten Bauroth zeigte sich im Anschluss zufrieden. Er sagte uns: „Die Gemeinde habe alles richtig gemacht.“

Großkrotzenburg hatte sich beim Thema Glasfaserausbau für den Konzern Deutsche Giganetz als Partner entschieden und drehte die Werbetrommel für das Unternehmen. Mit einer einstweiligen Verfügung wollte die Firma Glasfasertechnik aus dem Nachbarort Hainburg dagegen vorgehen. Der Streit wird nun vor dem Verwaltungsgericht verhandelt.+++

HANAU. Am Hanauer Landgericht hat eine Anbieterin von Glasfaserkabeltechnik eine einstweilige Verfügung gegen die Gemeinde Großkrotzenburg eingereicht. Die Anbieterin aus Hainburg und deren Geschäftsführer wollen erreichen, dass die Gemeinde keine Werbung mehr für einen konkurrierenden Anbieter macht. Im Zuge des Glasfaserausbaus in Großkrotzenburg wirbt die Gemeinde für die Deutsche GigaNetz GmbH – also für die Konkurrenz der Antragsteller am Hanauer Landgericht. Die Anbieterin aus Hainburg möchte, dass die Gemeinde nicht mehr ausschließlich für die Deutsche GigaNetz GmbH Werbung macht. Außerdem solle Großkrotzenburg eine geplante Veranstaltung zusammen mit dem Glasfasernetz-Konkurrenten unterlassen. Die Angelegenheit soll heute in einem zivilrechtlichen Verfahren geklärt werden.