• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Großangelegte Razzia gegen Kinderpornographie am Untermain

Topnews
24.03.2022, 14:19 Uhr in Blaulicht
221121 Symbolbild Polizei 5

BAYER. UNTERMAIN. Beamte der Kriminalpolizei Aschaffenburg stellten in einer großangelegten Durchsuchungsaktion gegen Kinderpornografie am Mittwoch zahlreiche Datenträger und Beweismittel sicher. Mehrere Männer müssen sich nun in Strafverfahren verantworten.

Bereits gegen 06:00 Uhr starteten Beamte der Kriminalpolizei Aschaffenburg eine großangelegte Durchsuchungsaktion gegen Kinder- und Jugendpornografie in Gemeinden der Landkreise Miltenberg, Aschaffenburg und Alzenau. Hier vollzogen die Polizisten insgesamt zehn richterliche Durchsuchungsbeschlüsse gegen Männer im Alter zwischen 17 und 70 Jahren, denen Straftaten im Zusammenhang mit Kinder- und Jugendpornografie vorgeworfen werden. In den Wohnungen der Beschuldigten stellten Ermittler über 30 elektronische Geräte und Speichermedien sicher, die nun aufwendig ausgelesen und ausgewertet werden müssen. Die teils bereits geständigen Männer werden sich nun in Strafverfahren unter anderem wegen des Besitzes und des Verbreitens von kinder- und jugendpornografischen Schriften verantworten müssen. Ein 30-jähriger muss sich zudem wegen dem Besitz von Betäubungsmitteln rechtfertigen, da Kripo-Beamte in seiner Wohnung geringe Mengen Marihuana gefunden hatten.

Die Kriminalpolizei spricht von einer erfolgreichen Aktion. Das Polizeipräsidium weist in diesem Zusammenhang auf das Präventionsnetzwerk www.kein-taeter-werden.de hin. Menschen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen, können hier kostenlose Hilfsangebote, auf Wunsch auch anonym, in Anspruch nehmen.

Quelle: Polizei Unterfranken