• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Hamza Boutakhrit verlängert bei der Viktoria

19.05.2022, 14:47 Uhr in Sport
Bild Hamza PM
Cheftrainer Jochen Seitz, Hamza Boutakhrit, Benedikt Hotz (Vorstand Sport SVA)

ASCHAFFENBURG. Es war die erste richtig schwere Verletzung, die Hamza Boutakhrit in seiner Fußballkarriere wegstecken musste. Doch das tat er genau so, wie man es von dem Führungs- und Mentalitätsspieler erwarten konnte: Mit viel Engagement und Fleiß kämpfte er sich nach seinem Achillessehnenriss, erlitten am 30.10.2021 im Heimspiel gegen den FV Illertissen, zurück und stand zuletzt auch schon wieder teilweise mit seinen Mannschaftskollegen auf dem Trainingsplatz.

Nun hat der 29 Jahre alte gebürtige Gelnhäuser mit marokkanischen Wurzeln, der bereits seit Sommer 2017 das Trikot der Weiß-Blauen trägt, seinen Vertrag am Schönbusch um weitere zwei Jahre bis zum 30.06.2024 verlängert. Der flexible Defensivspieler, der nahezu alle Positionen im Abwehrverbund besetzen kann, geht damit in seine sechste Saison für den SVA. Er absolvierte bisher 131 Pflichtspiele.

"Ich freue mich, weitere zwei Jahre am Schönbusch spielen zu dürfen und bedanke mich für die Unterstützung in den vergangenen Monaten, die für mich während meiner Verletzung und Reha-Zeit nicht ganz so einfach waren, bei allen aus der Mannschaft, dem Trainer- und Betreuerstab sowie der medizinischen Abteilung. Man hat mir immer wieder Mut zugesprochen und auch die Fans im Stadion, haben mich so behandelt, als hätte ich mit auf dem Platz gestanden. Das alles hat mich enorm motiviert”, erklärt Boutakhrit und fügt hinzu: “Ich möchte meine bisherige erfolgreiche Zeit in Aschaffenburg fortsetzen und bin sehr froh, bald wieder ein sozusagen vollständiger Teil dieser Mannschaft zu sein. Lasst uns gemeinsam auch die kommende Spielzeit mit viel Leidenschaft und Tatendrang angehen.”

Cheftrainer Jochen Seitz ist mehr als zufrieden, einen seiner Führungsspieler weiterhin mit an Bord zu haben. Boutakhrit agierte bereits von 2014 bis 2016 unter Jochen Seitz beim FC Bayern Alzenau, bevor er über die SG Bad Soden an den Schönbusch kam. “Hamza ist für uns nicht nur aus sportlicher, sondern auch aus menschlicher Sicht ein enorm wichtiger Spieler. Er ist Mitglied des Mannschaftsrates, viele junge Spieler schauen zu ihm auf und dazu sorgt er mit seiner guten Laune immer für eine positive Stimmung. Umso mehr hat es uns getroffen, als er nun durch die schwere Verletzung so lange pausieren musste.” Dennoch sei zu jedem Zeitpunkt klar gewesen, “dass er ein wesentlicher Baustein für unsere Zukunft bei der Viktoria sein wird, weil er ein absoluter Führungsspieler und flexibel einsetzbar ist”, betont Seitz und ergänzt: “Auch wenn Hamza derzeit noch nicht wieder bei 100 Prozent seines Leistungsvermögens ist, sind wir sehr sicher, dass er uns ab der neuen Saison wieder auf dem Platz weiterhelfen wird.”

Benedikt Hotz, Vorstand Sport des SVA, zeigt sich erleichtert darüber, ein weiteres Puzzleteil in seiner Kaderplanung für die kommende Saison hinzufügen zu können. “Hamza ist nun seit fünf Jahren Teil des festen Stammes unserer Mannschaft und ein Mentalitätsspieler, der den gewissen Unterschied ausmachen kann. Dementsprechend bin ich sehr froh, dass wir ihn längerfristig binden konnten. Wir freuen uns schon darauf, ihn endlich wieder komplett fit auf dem Platz zu sehen.”

Quelle: SVA