• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Hasselroth: 57-Jähriger bei der Flucht in Hauswand gekracht

14.01.2022, 11:49 Uhr in Blaulicht
Polizei Handschellen Polizist

HASSELROTH. Auf der Flucht vor der Polizei ist ein 57 Jahre alter Mann in Hasselroth mit seinem Auto gegen eine Hauswand gekracht. Der Mann wurde dabei verletzt und kam zur Abklärung ins Krankenhaus. Laut Polizei war der Mann betrunken. Eine Streife wollte den 57-Jährigen am Abend wegen einem Verkehrsverstoß anhalten, daraufhin hat er Gas gegeben und ist geflohen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,9 Promille.

Pressemitteilung der Polizei Offenbach:

Ein 57 Jahre alter BMW-Fahrer ist am Donnerstagabend, gegen 19.45 Uhr, in der Bahnhofstraße (30er-Hausnummern) gegen eine Hauswand geprallt und dabei leicht verletzt worden. Er kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Dem Unfall vorausgegangen war eine kurzzeitige Flucht des Fahrers vor einer Streife der Ordnungspolizei Freigericht. Nach bisherigen Erkenntnissen sollte der Mann aus Freigericht aufgrund eines Verkehrsverstoßes durch die kommunalen Ordnungshüter angehalten und in Gondsroth einer Kontrolle zugeführt werden. Der Fahrer gab dort jedoch Gas und flüchtete in der Straße "Pfeiffersahl" zunächst entgegen der Einbahnstraße. Dabei soll er durch seine Fahrweise auch Passanten gefährdet haben. In Neuenhaßlau verlor er schließlich in der Bahnhofstraße die Kontrolle über das Fahrzeug und stieß frontal gegen die Fassade des Hauses. Den offensichtlichen Grund, warum sich der 57-Jährige der Kontrolle entziehen wollte, stellten die hinzugezogenen Polizeibeamten kurz nach der Kollision fest:

Der Freigerichter stand unter Alkoholeinfluss und musste aufgrund eines Atemalkoholwertes von über 0,9 Promille folglich eine Blutprobe abgeben. Während der Wagen vom Typ 3er erheblich im Frontbereich beschädigt wurde, entstand an der Hauswand nur geringer Schaden. Auch ein Eisenpoller wurde in dem Zusammenhang umgefahren. Die Gesamtschadenshöhe steht jedoch noch nicht fest.

Die Polizei in Gelnhausen bittet nun die besagten Passanten sowie weitere Zeugen, die Angaben zur Fahrweise des BMW vor dem Unfall machen können, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 zu melden.