• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

SVA-Blitzstart nach der Pause

Topnews
05.03.2022, 16:19 Uhr in Sport
KW09 Viktoria Heeeeeeyyy
Fotos: Melanie Grün-Schmidt

AUGSBURG (mg). Nur 20 Sekunden waren gespielt in der zweiten Halbzeit, da zappelte der Ball schon im Netz der Fuggerstädter. Laut Viktoria-Coach Jochen Seitz war der Führungstreffer zu diesem Zeitpunkt schon längst überfällig. Mit einer starken Mannschaftsleistung holten die Aschaffenburger nach der Auftaktniederlage gegen Burghausen wichtige Punkte in der Regionalliga Bayern.

Seitz bezeichnete den Dreier gegen die Zweitvertretung der Augsburger als einen „hochverdienten Sieg“. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, mit einem leichten Chancenplus für den SVA. Meyer und Muhic hatten die größten Chancen, die Gäste schon vor der Pause in Führung zu bringen. Nach der Pause platzte dann der Korken: Die erste Offensiv-Aktion nach 20 Sekunden vollendete Clay Verkay mit einem Schuss aus zwölf Metern. Kurz danach machte sich Lasse Günther mit einem Torschuss bemerkbar. Der Abschluss des 18-Jährigen, der vor einer Woche noch in der Bundesliga zum Einsatz kam, war für Max Grün leichte Beute. In der 63. Minute veredelte Benedict Laverty einen blitzsauberen Konter der Aschaffenburger zum 2:0. In der Schlussphase hatten Cheron und Borger noch die Chance zu erhöhen, aber Engl im Augsburger Kasten verhinderte eine höhere Niederlage. „Der Schlüssel zum Sieg war heute die Arbeit gegen den Ball. Das hat viel besser geklappt“, so ein zufriedener Seitz nach der Partie. Mit dem Sieg ist die Viktoria nun punktgleich mit den zehntplatzierten Augsburgern - lediglich die Anzahl der geschossenen Tore hält den FCA noch vorne. Am Freitag geht es schon weiter für die Seitz-Elf. Mit dem SV Heimstetten kommt eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller ans Stadion am Schönbusch. Das Hinspiel ging mit 4:0 an die Oberbayern. Hier kann die Viktoria also auf Wiedergutmachung pochen.


Mehr zum Thema

050322 Viktoria Augsburg DMK