• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Corona-Impfpflicht für Pflegekräfte: Bouffier fordert Nachbesserung

08.02.2022, 16:18 Uhr in Corona
241121 Symbolbild Impfung

HESSEN/BAYERN. Der bayerische Alleingang bei Impfpflicht für Beschäftigte in der Pflege sorgt für Primaveraland für Kopfschütteln. Vor allem bei den Pflege-Beschäftigten selbst und deren Vorgesetzten. Hessens Regierungschef Bouffier fordert vom Bund nun verbindliche Vorgaben, wie die Impfpflicht in der Pflege überhaupt umgesetzt werden soll.

Bouffier sehe bei der Teil-Impfpflicht viele offene Fragen bezüglich der Lohnfortzahlung für Ungeimpfte oder bei Personalmangel. Auf Nachfrage von Radio Primavera teilte das Sana-Klinikum in Offenbach mit, dass die weniger als 10 Prozent bisher nicht geimpften Beschäftigten zunächst weiterarbeiten können - solange bis das jeweils zuständige Gesundheitsamt ein Tätigkeitsverbot ausspricht.

Bei der aktuellen Belastung könne das dauern, besonders weil die Ämter den Betroffenen zunächst Gelegenheit zur Stellungnahme einräumen müssen. Abhängig von der regionalen Situation ist daher damit zu rechnen, dass bis zu einer Entscheidung einige Wochen vergehen können und der/die Beschäftigte zunächst weiterarbeiten kann.