• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Katastrophenfall in Bayern ab heute: Rasant steigene Corona-Zahlen und kaum freie Intesivbetten!

Topnews
11.11.2021, 15:41 Uhr in Corona
Corona Virus

BAYERN. Ab heute gilt der landesweite Katastrophenfall in Bayern. In vielen Krankenhäusern seien keine oder nur noch sehr wenige Kapazitäten verfügbar. Laut Intensivregister sind in über der Hälfte der 96 Kreise und größeren Städte Bayerns weniger als zehn Prozent der Intensivbetten frei. Davon melden 21 Kommunen, dass die Intensivstationen bis auf das letzte Bett voll belegt sind. In Aschaffenburg sind zum Beispiel alle 39 Intensivbetten beleget, davon sind sechs Corona-Patienten, von denen vier beatmet werden. Wo auf die sowieso schon vollen Intensivstationen noch zusätzliche Corona-Patienten kommen, gerät das Gesundheitssystem schnell ins Wanken, denn es gibt dann nicht genug Betten für alle! Durch die Feststellung des Katastrophenfalls kann die Zusammenarbeit aller Behörden, Dienststellen und Organisationen besser koordiniert werden. So können Patienten von überlasteten Stationen schneller auf freie Betten verlagert werden.