• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Verletzte nach Bränden in Hösbach-Bf und A'burg-Damm: Kripo ermittelt

Topnews
25.03.2022, 10:00 Uhr in Blaulicht
Feuerwehr

HÖSBACH-BAHNHOF/ASCHAFFENBURG-DAMM. Aktuell sind Feuerwehrkräfte in Hösbach-Bahnhof bei einem Kellerbrand im Einsatz. Dort ist in einem Mehrfamilienhaus in der Ellerstraße eine Heizungs-Parzelle in Brand geraten. Im Moment laufen vor Ort noch die Nachlösch- und Belüftungs-Arbeiten; beim Eintreffen der insgesamt 45 Einsatzkräfte hatten alle Bewohner das Haus bereits verlassen, sie sind wohlauf.

Nachtrag: Bei dem Einsatz verletzte sich nach Angaben des Pressesprechers der Kreisbrandinspektion ein Feuerwehrmann leicht.

Auch in Aschaffenburg gab es einen Brand: Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist am Donnerstagnachmittag in einem Recyclinghof Altpapier in Brand geraten. Es entstand ein hoher Sachschaden. Ein Mitarbeiter wurde durch das Einatmen von Rauchgasen leicht verletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache hat inzwischen die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernommen.

Der Brand in der Glattbacher Straße war gegen 14.15 Uhr über die Integrierte Leitstelle mitgeteilt worden. Nachdem die ersten Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Aschaffenburg am Einsatzort eingetroffen waren, wurde bekannt, dass in einer Firmenhalle Altpapier auf einem Förderband Feuer gefangen hatte. Die Brandbekämpfung erfolgte durch rund 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr Aschaffenburg. Rein vorsorglich war auch der Rettungsdienst mit mehreren Besatzungen vor Ort.

Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle und abgelöscht. Ein leicht verletzter Mitarbeiter des Recyclinghofes wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens dürfte sich nach ersten Schätzungen auf 50.000 bis 100.000 Euro belaufen. Der leichtverletzte Mitarbeiter kam nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Krankenhaus, konnte aber noch am selben Tag wieder entlassen werden.

Wie das Altpapier in Brand geraten ist, ist derzeit noch unklar und Gegenstand der noch andauernden kriminalpolizeilichen Ermittlungen.