• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Langenselbold: Zwei Strafanzeigen wegen Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss

22.11.2021, 16:58 Uhr in Blaulicht
221121 Symbolbild Blaulicht

LANGENSELBOLD/DIETZENBACH. Gleich zwei Strafanzeigen wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss erhielt ein 22 Jahre alter Mann aus Neuberg am späten Sonntagabend sowie am frühen Montagmorgen. Gegen zwei Uhr befuhr eine Streifenbesatzung der Polizeiautobahnstation Langenselbold die Autobahn 45 in Fahrtrichtung Gießen. Im vierspurigen Bereich, die Autobahnen 45 und 66 verlaufen im dortigen Bereich für ein kurzes Stück parallel, fiel der Streife ein grauer 5er BMW mit Hanauer Kennzeichen auf; bei diesem schien die Kennzeichenbeleuchtung sowie die Fahrtrichtungsanzeiger defekt zu sein. Die Beamten entschlossen sich daher zu einer Verkehrskontrolle, die letztlich in der Nähe des Autobahndreiecks Langenselbold durchgeführt wurde. Der 22-jährige Fahrer gab direkt an, dass er gerade aus Dietzenbach von der dortigen Polizeistation kommen würde. Grund des Aufenthalts dort sei eine Blutentnahme wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gewesen. Da ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest jedoch einen Wert von null Promille anzeigte, wurde die Streife skeptisch und wandte sich an die Kolleginnen und Kollegen der Polizeistation in Dietzenbach. Hierbei konnte in Erfahrung gebracht werden, dass der 22-Jährige kurz vor Mitternacht eine Strafanzeige wegen des Verdachts des Fahrens unter Betäubungsmitteln erhalten hatte und auch darauf hingewiesen wurde, dass eine Weiterfahrt und eine weitere Verkehrskontrolle durch die Polizei weitere rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen würden. Auf der Wache der Polizeistation in Dietzenbach hatte der junge Mann bereits eine Blutprobe abgegeben. Da sich der aus Neuberg stammende junge Mann kurz darauf wieder ans Steuer setzte, folgt nun eine zweite Strafanzeige. Zudem musste der 22-Jährige nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft seinen Führerschein abgeben.


Quelle: Polizei Südosthessen