• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Lions Club Aschaffenburg-Alzenau verteilt knapp 18.000 Kreppel für einen guten Zweck

11.11.2021, 19:45 Uhr in Lokales
111121 Lions Kreppel Aktion2021
Mitglieder des Lions-Clubs Aschaffenburg-Alzenau beim Sortieren der Kreppel

ALZENAU. Seit fünf Jahren bietet der Lions-Club Aschaffenburg-Alzenau Firmenchefs, Behördenleiter, Vorsitzenden von Institutionen und Rathaus-Chefs an, zu Beginn der Faschingszeit am 11. 11. die Mitarbeiter, Kunden oder Besucher mit einem Kreppel zu überraschen. Dazu hat in diesem Jahr das für die Organisation verantwortliche Lions-Mitglied Clemens Hensel wieder über 300 Personen und Einrichtungen in der Region Bayerischer Untermain angeschrieben und ihnen nach ihrer Bestellung die Auslieferung noch vor dem Frühstück versprochen.

Deshalb haben sich am 11.11. um 5:45 Uhr 27 Mitglieder des Lions-Clubs mit Helfern bei der Bäckerei Bickert in Ringheim eingefunden, um bis 9:00 Uhr 17736 Kreppel nach den eingegangenen Bestellungen in 739 Faltkartons zu sortieren. Auch in diesem Jahr war dieses Verpacken wieder besonders aufwendig, denn es galt, die Vorschriften entsprechend der aktuellen Corona-Auflagen zu beachten. Danach sind 25 Fahrzeuge in die Region ausgeschwärmt, um 160 Ziele anzufahren.

Diese Mammut-Aktion stand, wie auch in den letzten Jahren, unter dem Motto „Hilfe die schmeckt“. Unter diesem Motto verfolgte der Lions-Club wieder einen guten Zweck. Den Erlös von 62 Cent je Kreppel ermöglicht die Bäckerei Bickert, indem sie Kreppel zu Selbstkosten zur Verfügung stellt. So unterstützt der Lions-Club die segensreiche Arbeit der „Caritas“ in der Stadt und im Landkreis Aschaffenburg zur Hilfe für von der Pandemie betroffenen Menschen, den Verein „Hilfe für bedürftige Kinder in Alzenau“, sowie die Wiederaufbauhilfe der von der Flutkatastrophe zerstörten Bücherei in Ahrweiler.

Mit den Erträgen aus der Kreppel-Aktion möchte der Lions-Club auch Danke sagen besonders an die ehrenamtlichen Tätigen in diesen Vereinen und er möchte Solidarität zeigen gegenüber den von der Flutkatastrophe betroffenen Menschen.

Lions-Club-Präsident Caspar-Heinrich Finkeldei: Wir konnten in diesem Jahr, trotz Corona-Einschränkungen, eine steigende Anzahl von Bestellungen verbuchen. Wir werden für den 11.11.2022 wieder unsere guten Dienste anbieten. Von unserem Lions-Freund Clemens Hensel habe ich schon die Zusage, auch im nächsten Jahr wieder diese „Hilfe die schmeckt“ zu organisieren.

Quelle: Lions Club Aschaffenburg-Alzenau