• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Metzler bleibt am Schönbusch

03.06.2022, 13:52 Uhr in Sport
SVA Felix Metzler
Foto: IMAGO / foto2press

ASCHAFFENBURG. Der aus Simbabwe stammende und in Frankfurt am Main aufgewachsene zentrale Mittelfeldspieler Felix Metzler bleibt für ein weiteres Jahr Teil der Seitz-Elf. Seit seinem Wechsel Ende Januar 2022 aus den USA, wo er vier Jahre in der College-Mannschaft der UConn Huskies Spielpraxis sammelte, kam er auf 13 Einsätze im Trikot der Weiß-Blauen. Mit seiner dynamischen Spielweise überzeugte er die sportlich Verantwortlichen nicht nur im defensiven Mittelfeld, sondern auch auf der Innenverteidigerposition. Vor seinem Wechsel in die USA war Metzler für die Stuttgarter Kickers (Regionalliga Südwest und Oberliga Baden-Württemberg) und in der Hessenliga für den FC Eschborn im Einsatz.

"Ich freue mich sehr, dass ich nach einer längeren Zeit im Ausland nun hier in Aschaffenburg auf Anhieb so überzeugen konnte. Ich fühle mich wohl, bin gerne Teil des Teams und schätze die Arbeit der Verantwortlichen. Ich möchte aktiv dazu beitragen, die gesteckten Ziele der Viktoria zu erreichen und für mich persönlich die nächsten Schritte in meiner sportlichen und beruflichen Entwicklung gehen. Ich bin überzeugt, dies beim SVA optimal umsetzen zu können”, kommentiert Metzler seine Vertragsverlängerung.

Benedikt Hotz, Vorstand Sport des SVA, ist selbstverständlich mehr als zufrieden mit der Entwicklung des Spielers mit der Nummer 20. “Felix hat sich gut präsentiert, seitdem er im Winter zu uns gestoßen ist. Zuletzt konnte er auch in der Innenverteidigung sein Können zeigen, und dies gegen Top-Gegner wie die SpVgg Bayreuth und den 1. FC Schweinfurt 05. Er hat einen guten Spielaufbau und hilft uns somit auf der Sechser-Position als auch in der Abwehrkette. Durch ihn wird unser Spiel noch variabler, so dass wir uns dazu entschieden haben, ihn auch weiterhin in unseren Reihen zu halten.”

Cheftrainer Jochen Seitz sieht Metzler als einen „wesentlichen Faktor“ an: “Felix war in der Rückrunde ein wesentlicher Faktor unseres Spiels, weil er flexibel einsetzbar ist. Er ist dazu robust in der Zweikampfführung, bringt eine gute Geschwindigkeit mit und kann ein Spiel lesen. All das sind Fähigkeiten, die uns gut zu Gesicht stehen und die uns weiterbringen. Von daher bin ich froh, dass uns Felix ein weiteres Jahr erhalten bleibt.”

Der Vertrag hat eine Laufzeit bis zum 30.06.2023.

Quelle: SVA