• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Nach Tankstellen-Raub in Mömbris: Täter auf der Flucht festgenommen

Topnews
04.04.2022, 09:43 Uhr in Blaulicht
Festnahme Handschellen

MÖMBRIS-SCHIMBORN. Noch auf der Flucht konnte die Polizei am Samstagmorgen einen 22-jährigen Tatverdächtigen nach einem Tankstellenüberfall festnehmen. Zuvor hatte er eine Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht und die Herausgabe von Bargeld gefordert. Am Sonntag führte die Kripo Aschaffenburg den Beschuldigten dem Ermittlungsrichter vor. Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ einen Haftbefehl.

Kurz nach 07:00 Uhr betrat der 22-Jährige dem derzeitigen Ermittlungsstand nach die Tankstelle in der Kahlgrundstraße, bedrohte die Angestellte sofort mit einer Schusswaffe in der Hand und forderte Bargeld. Nachdem ihm die Mitarbeiterin das Geld ausgehändigt hatte, flüchtete er zu Fuß in Richtung Schöllkrippen. Die sofort nach der Tat alarmierte Polizei löste eine Großfahndung nach dem Täter aus.

Im Zuge der Fahndung fiel an einer Kontrollstelle kurz nach der Tat ein roter Kleinwagen auf, der abrupt abbremste, schleunigst wendete und versuchte zu fliehen. Die Beamten konnten den Wagen jedoch stoppen und den 22-jährigen Fahrzeuglenker vorläufig festnehmen. Bei der Durchsuchung des Peugeots konnten schließlich eine Gaspistole und Bargeld sichergestellt werden.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg führte die Kripo den Tatverdächtigen am Sonntag dem Ermittlungsrichter vor. Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ einen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des schweren Raubes. Im Anschluss kam der Mann aus Nordrhein-Westfalen in eine Justizvollzugsanstalt.

Quelle: Polizei Unterfranken