• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Rödermark: Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung

30.03.2022, 15:15 Uhr in Blaulicht
Polizei Polizeiauto Dienstawagen

RÖDERMARK. Nach einem Brand am frühen Mittwochmorgen auf dem Gelände eines Campingplatzes im Bulauweg ermittelt die Kriminalpolizei wegen fahrlässiger Brandstiftung. Gegen 1 Uhr wurden Polizei, Feuerwehr sowie Rettungsdienst alarmiert und suchten das Campingplatzgelände im Bulauweg auf. Dort war ein Wohnwagen in Brand geraten. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellten sie den verletzten Wohnwagenbesitzer sowie einen Ersthelfer fest, die beide wegen einer Rauchgasintoxikation medizinisch begutachtet wurden. Der 56-jährige Wohnwagenbesitzer erlitt zudem Verbrennungen an Gesicht und Händen, weshalb er in ein Krankenhaus musste. Offenbar kam es im Wohnwagen beim Entzünden eines gasbetriebenen Gerätes zu einer Verpuffung. Die genauen Umstände werden derzeit noch ermittelt. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 7.000 Euro.


Quelle: Polizei