• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Schlacht-Skandal: Betrieb in Eschau-Hobbach dicht - Amtstierärztin suspendiert

Topnews
02.08.2023, 10:30 Uhr in Kreis Miltenberg
020823 Eschau Hobbach Schlachtbetrieb Schliessung 4

MILTENBERG. Der Schlacht-Skandal am bayerischen Untermain zieht immer weitere Kreise. Das Miltenberger Landratsamt ließ nun auch einen Schlachtbetrieb in Eschau schließen. Dort wurde offenbar nicht nur der Tierschutz missachtet, sondern auch kranke Tiere geschlachtet.

Der Schlachthof in Eschau-Hobbach gehört zu den kleineren, deshalb wurde er auch nur von Veterinären der Kreisverwaltung kontrolliert. Aber auch das scheint nicht richtig geschehen zu sein, wie die Soko Tierschutz zu Radio Primavera sagte. Das Landratsamt teilte mit, dass die zuständige Tiermedizinerin vom Dienst suspendiert sei. Landrat Scherf zeigte sich im Primavera-Interview erschüttert und stellte sich gleichzeitig schützend vor die zahlreichen handwerklich arbeitenden Schlachter im Kreis, die ihre Arbeit ordentlich machen. Die Soko Tierschutz hat angekündigt, das Filmmaterial aus dem Hobbacher Schlachtbetrieb heute zu veröffentlichen. Morgen lädt der Verein zur Pressekonferenz und zur Bürgersprechstunde nach Aschaffenburg.

Mehr zum Thema

  1. Landrat Scherf zu den Vorwürfen an den Schlachtbetrieb
  2. Landrat Scherf zum weiteren Vorgehen
  3. Landrat Scherf: "Vertrauen ist ein hohes Gut"

Mehr aus Kreis Miltenberg