• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Tag der Franken: Polizei zieht positives Fazit

04.07.2022, 09:51 Uhr in Blaulicht
300622 AB Kulturtage 2

ASCHAFFENBURG. Nach dem Tag der Franken in Aschaffenburg zieht die Polizei ein positives Fazit. Weder beim Festakt im Schloss Johannisburg noch beim darauffolgenden Festzug durch die Innenstadt gab es Probleme. Lediglich sieben Autos mussten abgeschleppt werden. Auch die angemeldete Demo von rund 60 Coronamaßnahmen-Gegnern am Mittag verlief reibungslos. Allein zur Eröffnung im Schlosshof mit Bayerns Ministerpräsident Söder kamen mehr als 1.600 Gäste. Nach ersten Schätzungen waren insgesamt etwa 15.000 Besucher beim fränkischen Festtag in Aschaffenburg.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken
Festakt und Festzug anlässlich des „Tages der Franken“ am Sonntag, den 03. Juli 2022, verliefen aus Sicht der Polizeiinspektion Aschaffenburg ohne relevante Störungen. Mehr als 1.600 Besucher waren bis zum Mittag der Einladung gefolgt. Auch im Zusammenhang mit einem Aufzug registrierte die Polizei keine sicherheitsrelevanten Störungen.

Sicherheits- und Verkehrsmaßnahmen hatten die Einsatzkräfte am Sonntag anlässlich der Eröffnung des „Tages der Franken“ mit einem Festakt im Schlosshof und des anschließenden Festumzuges in der Innenstadt zu treffen. Mit Unterstützung der Zentralen Einsatzdienste (ZED) des Polizeipräsidiums Unterfranken waren unter Leitung der Polizeiinspektion Aschaffenburg keine relevanten (Verkehrs-) Störungen zu verzeichnen. Gegen eine Person wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Beleidigung eingeleitet. Sieben Pkw mussten abgeschleppt werden. Deren Führer hatten entgegen der Stationierungsverbote im Bereich des Festzugweges geparkt.

Auch eine im Vorfeld in der Innenstadt angezeigte Versammlung (Aufzug) sogenannter „Coronamaßnahmen-Gegner“ mit ca. 60 Teilnehmern verlief in der Zeit von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr ordnungsgemäß.