• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

TV Großwallstadt gewinnt souverän das Nachholspiel gegen den Dessau Roßlauer HV

08.12.2021, 07:18 Uhr in Sport
081221 TVG Minerva

GROSSWALLSTADT. Der TV Großwallstadt konnte in der gestrigen Partie gegen den Dessau-Roßlauer HV einen ungefährdeten 25:32 – Auswärtssieg feiern. Im coronabedingten Nachholmatch des 9. Spieltags kam der TVG gut in die Partie, Tom Jansen erzielte sofort den ersten Treffer, doch die Hausherren, welche verletzungsbedingt auf ihren Spielmacher Vincent Sohmann verzichten mussten, glichen durch ein schnelles Tor aus. Genau das wollte Trainer Ralf Bader im Vorfeld verhindern. Seine Mannschaft besann sich darauf und ein von Anfang an stark aufgelegter Schlussmann Jan-Steffen Minerva sorgte dafür, dass die Gäste mit 1:4 in Führung gehen konnten.

Aber auch der Heimtorwart hatte jetzt einige gute Paraden, so dass der DRHV auf ein Tor herankam. Doch viele technische Fehler und Probleme im Abschluss der Gastgeber sorgten dafür, dass sich die Blau-Weißen weiter absetzen konnten. Beim Stand von 8:14 in der 19.

Spielminute unterlief den Unterfranken aber ein Wechselfehler und Dessau nutzte die Unterzahl, um noch einmal auf vier Tore heranzukommen. In den nachfolgenden Minuten kam es auf beiden Seiten zu keinen erfolgreichen Abschlüssen, bevor der wieder einmal stark aufspielende Savvas auf 10:15 erhöhen konnte. Mit einem Pausenstand von 12:18 ging es in die Katakomben.

Nah dem Seitenwechsel zeigte sich erneut, dass auf der Gästeseite Torwart Jan-Steffen Minerva einen unglaublichen Tag erwischt hatte und die Gastgeber hingegen teilweise völlig von der Rolle waren. Der TVG erhöhte auf 12:19, Dessau-Roßlau kam zu zwei Toren in Folge und Ralf Bader brachte den 7. Feldspieler, da der DRHV seine 6:0-Abwehr auf eine 5:1-Defensive umgestellt hatte. Obwohl sich die unterfränkische Mannschaft dabei auch drei Treffer aufs leere Tor einfing, erhöhte sie den Zwischenstand auf 20:28. In den letzte 10 Minuten hätte der TV Großwallstadt den Vorsprung sicher noch ausbauen können, agierte aber etwas zu lässig im Angriff. Am Ende stand dann der verdiente und niemals gefährdete 25:32-Auswärtserfolg auf der Anzeigentafel.

Trainer Ralf Bader zeigte sich im Anschluss sehr zufrieden mit der Leistung seines Teams: „Wir haben über eine richtig gute Abwehrleistung und einen sehr guten Torhüter dahinter Dessau im stehenden Angriff vor richtig große Probleme gestellt und zu Fehlern gezwungen. Am Anfang konnten wir das noch nicht so ausnutzen, aber über den Spielverlauf wurden wir immer besser. Im Angriff haben wir in der 1. Halbzeit sehr diszipliniert gegen die 6:0-Abwehr des Gegners gespielt, in der zweiten Hälfte gegen die 5:1-Defensive haben wir uns etwas schwerer getan. Aber am Ende haben wir nach einer sehr guten Leistung verdient die Punkte geholt.“

TV Großwallstadt: Minerva, Adanir; Jansen (8/1), Klenk (2), Babarskas, Bandlow (1), Schauer, Bicer (5), Corak (2), Stark (1), Rink (1), Savvas (11/2), Busch (1). - Trainer: Bader

Dessau-Roßlauer HV: Malek, Ambrosius; Löser (3), Hrstka (8/1), Bielzer (1), Haeske, Danneberg (1), Neumann (1/1), Scheithauer (1), Gansau, Emanuel (5), Seidler (2), Pust 82), Leu. - Trainer: Jungandreas

Quelle: TV Großwallstadt