• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

TVG gewinnt nächstes Heimspiel gegen Rostock

28.11.2021, 07:50 Uhr in Sport
Anzeige

GROSSWALLSTADT/ ELSENFELD. Die Wällster kamen erneut mit breiter Brust und viel Selbstvertrauen nach dem Sieg gegen Dormagen aus der Kabine und erzielten sofort das erste Tor. Auch Torwart Jan-Steffen Redwitz war von Beginn an ein sicherer Rückhalt seines Teams, so dass der TVG - auch bedingt durch eine starke Abwehrarbeit und einen gut aufgelegten Savvas im Angriff - mit 6:2 in Führung gehen konnte. Ab der 15. Spielminute war die Partie geprägt durch viele Siebenmeterentscheidungen auf beiden Seiten. Mit einem 14:11 Zwischenstand ging es in die Pause.

Auch in der 2. Halbzeit sah man eine hellwach agierende Heimmannschaft, deren Trainer das Team gut auf den Gegner und dessen Spielweise eingestellt hatte. Vor allem Pierre Busch fing immer wieder schöne Bälle der Gäste in der Abwehr heraus, leider stand sich der TVG oftmals selbst im Weg und vergab einige klare Chancen, so dass eine zwischenzeitliche 6-Tore-Führung den HC nicht abschreckte und dieser wieder auf drei Tore herankam. In dieser kritischen Phase nahm Trainer Ralf Bader die Auszeit und brachte erfolgreich den 7. Feldspieler.

Als der Gästecoach in der 52. Spielminute beim Stand von 23:18 die Auszeit für sein Team nahm, glaubte man in Großwallstadt eigentlich schon an den sicheren Sieg. Doch einige Fehlwürfe ließen auch hier Rostock noch einmal herankommen und als deren Trainer Till Wiechers dann auf eine offensive Manndeckung umstellte, wurde es in der Untermainhalle noch einmal spannend. Am Ende hatte das unterfränkische Team die besseren Nerven und erspielte sich einen verdienten 27:23 – Heimerfolg.

Auch wenn die neue 2Gplus-Regelung sowie die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske während der kompletten Veranstaltung einige Zuschauer fernhielt, so freute sich Ralf Bader am Ende über die „tolle Stimmung in der Halle und das lautstarke Anfeuern der Fans“. Außerdem zeigte er sich glücklich darüber, dass seine Mannschaft „immer mehr in ihr Spiel findet“ und lobte vor allem die „starke Defensivarbeit“ seines jungen Teams.

TV Großwallstadt: Minerva (1), Adanir; Jansen (3/1), Klenk (2), Babarskas, Bandlow (1), Schauer, Bicer, Weit, Corak, Stark (3), Rink (1), Savvas (11/2), Busch (5/2). - Trainer: Bader

HC Empor Rostock: Wetzel, L. Mehler; Wilhelm (1), Steidtmann (1), Ottsen (1), Schütze (3), D. Mehler, Witte (3), Asmussen, Schmidt, Breitenfeldt (6/2), Kohnagel (2), Thümmler (3), Pechstein (4/3). - Trainer: Wiechers

Quelle: TVG