• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Umsatz bayerischer Einzelhändler um 7,2 Prozent gestiegen

25.05.2022, 13:12 Uhr in Lokales
151021 Geldboerse

BAY. UNTERMAIN. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, erhöht sich der Umsatz im „Einzelhandel mit Lebensmitteln“ im April 2022 im Vergleich zum Vorjahresmonat leicht um 0,8 Prozent. Der reale Umsatz ist unterdessen um 5,9 Prozent rückläufig. Der „Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln“ verzeichnet sowohl nominal als auch preisbereinigt eine Umsatzsteigerung zum Vorjahresmonat. Der nominale Umsatz nimmt um 10,3 Prozent zu, der reale Umsatz um 3,3 Prozent. Zum Vormonat wächst der nominale Umsatz im „Lebensmittel-Einzelhandel“ im April 2022 um 0,9 Prozent, während er im „Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln“ um 6,1 Prozent zurückgeht.

Der „Einzelhandel, nicht in Verkaufsräumen, an Verkaufsständen und auf Märkten“ meldet im April 2022 einen Umsatzrückgang von nominal gut vier Prozent und real genau zehn Prozent zum April 2021. Während der Umsatz zum Vorjahresmonat rückläufig ist, erhöht sich die Beschäftigtenzahl im April 2022 um 5,8 Prozent.

Den größten Umsatzzuwachs zum Vorjahresmonat meldet im „Einzelhandel in Verkaufsräumen“ im April 2022 der „Einzelhandel mit Geräten der Informations- und Kommunikationstechnik“ mit einer Steigerung von nominal 34,2 Prozent bzw. real 27,9 Prozent. Gleichzeitig ist das die Gruppe, die verglichen zum März 2022 den höchsten nominalen Umsatzrückgang mit einem Minus von 14,7 Prozent unter den Wirtschaftsgruppen des Einzelhandels verzeichnet. Auch im „Einzelhandel mit sonstigen Gütern“ sowie im „Einzelhandel mit sonstigen Haushaltsgeräten, Textilien, Heimwerker- und Einrichtungsbedarf“ steigt der nominale wie auch reale Umsatz im Vorjahresmonatsvergleich deutlich zweistellig. Der nominale Umsatz im „Einzelhandel mit Motorenkraftstoffen“, also der Umsatz der Tankstellen, erhöht sich im April 2022 ebenfalls beträchtlich (+23,8 Prozent) zum April 2021. Der preisbereinigte Umsatz sinkt unterdessen um 4,4 Prozent zum Vorjahresmonat.

In den ersten vier Monaten des Jahres 2022 nimmt der nominale Umsatz im bayerischen Einzelhandel verglichen mit den Vorjahreszeitraum nominal um 6,3 Prozent und real um 1,1 Prozent zu. Die Beschäftigtenzahl wächst um 1,0 Prozent.

Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik