• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Unfall mit Lkw: Mercedes auf A45 ausgebrannt

10.06.2022, 08:26 Uhr in Blaulicht
Feuerwehr

HANAU/LANGENSELBOLD. Auf der A45/A66 Trasse zwischen Hanauer Kreuz und Langenselbold ist in der Nacht ein AMG-Mercedes vollständig ausgebrannt. Der getunte Wagen war einem Lastwagen ins Heck gerast, der gerade die Fahrspur gewechselt hatte. Der LKW-Fahrer und auch der Sportwagen-Lenker blieben unverletzt. Die Langenselbolder Autobahnpolizei schätzt den Schaden auf mindestens 40.000 Euro.

Pressemitteilung der Polizei:
Über 40.000 Euro Sachschaden, so die erste Einschätzung der Polizei, sind bei einem Unfall zwischen einem Auto und einem Lastwagen am frühen Freitagmorgen auf der Autobahn 45 zwischen dem Hanauer Kreuz und dem Dreieck Langenselbold entstanden. Kurz nach Mitternacht war ein 41 Jahre alter Lkw-Fahrer mit seinem Gespann auf der Richtungsfahrbahn nach Gießen unterwegs, als er vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechselte. Ein auf der linken Fahrspur von hinten ankommender Mercedes-Fahrer konnte aufgrund des offenbar unvermittelten Spurwechsels nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte in das Heck des Lkw-Anhängers. Der CLA AMG des 49-Jährigen, der unverletzt blieb, fing daraufhin Feuer und brannte vollständig aus. Auch am Anhänger entstand Sachschaden. Zwecks Brandlöschung an der Unfallstelle, die letztlich gegen 1.20 Uhr wieder gereinigt und geräumt war, wurde auch die Feuerwehr eingesetzt. Anhaltspunkte für ein illegales Kraftfahrzeugrennen liegen bislang nicht vor. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiautobahnstation Langenselbold zu melden (06183 91155-0).