• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Viktoria Aschaffenburg vorzeitig in der Winterpause

02.12.2021, 07:24 Uhr in Sport
KW45 Viktoria 2

ASCHAFFENBURG/BURGHAUSEN. Wegen der derzeitigen Inzidenzlage und den widrigen Witterungsbedingungen wird die Begegnung zwischen dem SV Wacker Burghausen und Viktoria Aschaffenburg am Freitagabend (03.12.) verschoben.

Es sind besondere Zeiten, in denen individuelle Entscheidungen mit Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein getroffen werden sollten. Aus diesem Grund haben sich der SV Wacker Burghausen und Viktoria Aschaffenburg in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Spielverlegung der für den 03.12.2021 (19.00 Uhr) angesetzten Partie der Regionalliga Bayern verständigt.

„Beide Vereine haben keine weiteren Nachholspiele aus der bisherigen Runde zu verzeichnen, so dass für beide Seiten keine unzähligen englischen Wochen nach der Winterpause anstehen. Von daher wollen wir ein Zeichen der Vernunft und des Verantwortungsbewusstseins setzen, und uns in der derzeitigen pandemischen Lage mit Sorgfalt verhalten und kein unnötiges Risiko für alle Beteiligten eingehen”, gab SVA- Vorstandssprecher Manfred Fleckenstein heute bekannt. Der Bayerische Fußball-Verband (BfV) gab für diese Entscheidung grünes Licht, setzte den Spieltag aber nicht komplett ab.

Witterungsbedingungen in der Region sind zudem schwierig

„In unserem Fall kommt noch erschwerend hinzu, dass die derzeitigen und für die kommenden Tage prognostizierten Witterungsbedingungen in Burghausen ohnehin eine kurzfristige Absetzung des Spiels realistisch machen. Von daher verschaffen sich beide Vereine mit der rechtzeitigen Spielverlegung Planungssicherheit und wir ersparen uns aus Aschaffenburg die lange Anreise, um womöglich vor Ort kurzfristig von einer Spielabsage dann betroffen zu sein”, erläuterte Fleckenstein weiter und betont die gute Kooperation zwischen den betroffenen Vereinen als auch zum Bayerischen Fußball-Verband in dieser Situation. Als Nachholtermin wurde der 19.02.2022 vereinbart.

Auch Cheftrainer Jochen Seitz trägt die Absage mit

Cheftrainer Jochen Seitz sieht ebenfalls keinen Nachteil für sich und seine Mannschaft: „Wir sind froh, in der derzeitigen Lage eine 12-stündige Busfahrt in einer großen Gruppe vermeiden zu können und hoffen darauf, dass sich die Situation im Februar und zum Wiederbeginn nach der Winterpause dann besser darstellt. Wir werden nun in dieser Woche noch trainieren, dann erst einmal im Urlaub tief durchatmen und anschließend die Vorbereitungszeit so optimal wie möglich für uns gestalten. Dann steht uns hoffentlich auch der eine oder andere Langzeitverletzte wieder zur Verfügung.”

Quelle: SV Viktoria Aschaffenburg