• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Viktoria-Stammspieler Hamza Boutakhrit erfolgreich im Klinikum operiert

04.11.2021, 14:29 Uhr in Sport
Hamza Boutakhrit und Dr Fleckenstein

ASCHAFFENBURG. Am Samstag verletzten sich die Aschaffenburger Stammspieler Marco Frit-scher und Hamza Boutakhrit so schwer, dass sie bereits in der ersten Halb-zeit des Spiels zwischen den Regionalligisten Viktoria Aschaffenburg und dem FV Illertissen ausgewechselt werden mussten. Hamza Boutakhrit wurde gestern erfolgreich von Dr. Stefan Fleckenstein an der Achillessehne operiert. Bei Marco Fritscher stehen vor der Weiterbehandlung im Klini-kum noch weitere Untersuchungen an der verletzten Schulter aus.

Gleich mehrmals waren die Mannschaftsärzte der Viktoria, Dr. Stefan Fle-ckenstein und Manuel Bachmann vergangenen Samstag in der Regional-ligapartie zwischen Viktoria Aschaffenburg und dem FV Illertissen gefor-dert: Noch während Marko Fritscher nach seiner Schulterverletzung neben dem Platz an behandelt wurde, kam Hamza Boutakhrit nach einem Zwei-kampf in der Luft unglücklich auf dem Rasen auf und verletzte sich an der Achillessehne. „Die Achillessehne kann Belastungen bis zum 10-fachen des Körpergewichtes Stand halten. Kommt es bei der ohnehin schon enormen Belastung der Sehne zusätzlich zu einer reflektorischen Anspannung der Sehne z.B. wegen eines unvorhergesehenen Ereignisses, wie bei dem Un-fall, kann dies, wie bei Hamza geschehen, die Stabilität der Sehne überstei-gen. “, erläutert Dr. Fleckenstein, Oberarzt der Unfallchirurgie und Leiter der Sporttraumatologie und arthroskopischen Chirurgie am Klinikum Aschaffenburg-Alzenau und fährt fort: „Die Operation ist gut verlaufen. Bei gutem Heilungsverlauf ist mit einer Wiederherstellung der Sportfähigkeit in 4-6 Monaten zu rechnen. Wir stehen Hamza medizinisch weiterhin zur Seite, damit er der Mannschaft schnellstmöglich wieder zur Verfügung steht.“

Quelle: Klinikum Aschaffenburg-Alzenau