• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Voris Abwehrkräfte wirken: TVG gewinnt in Nordhorn

Topnews
11.09.2022, 09:32 Uhr in Sport
300522 TVG

NORDHORN. Der TV Großwallstadt hat den nächsten Sieg eingefahren! Am 2. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga gewannen die Wällster auswärts gegen Nordhorn-Lingen. Die Gäste überzeugten unter der Leitung von Trainer Igor Vori mit einer disziplinierten Abwehrleistung. Lange Zeit sah es nach einem Defensiv-Krimi aus, doch nach der Pause konnte sich der TVG absetzen und somit den zweiten Sieg im zweiten Spiel einfahren.

Nur fünf Minuten waren gespielt, als die Schiedsrichter Babarskas vom Platz stellten. Abseits des Spielgeschehens, hatte der Abwehrspezialist des TVG seinem Gegenspieler mit einem Schlag in die Magengrube außer Gefecht gesetzt. Nordhorn-Lingen verzweifelte in der Anfangsphase an Jan-Steffen Minerva im Kasten des TVG. Nach sieben Minuten erzielte die Heimmannschaft ihren ersten Treffer durch einen Siebenmeter zum 1:1. Doch auch der TVG hatte seine Schwierigkeiten in der Offensive. Nach zwölf Minuten hatten beide Teams jeweils nur zwei Punkte auf der Anzeigetafel. Die Gäste fingen sich langsam aber sicher und gingen nach einer Viertelstunde mit drei Punkten in Führung. Auch die HSG musste noch in Halbzeit eins auf einen Spieler verzichten: de Boer traf Bandlow am Hals und sah ebenfalls die rote Karte. Der TVG ging mit einer 9:7 Führung in die Pause - vor allem dank Minervas sechs Paraden in der ersten Hälfte.

Auf und ab in der zweiten Halbzeit

Der TVG verschlief den Beginn des zweiten Durchgangs ein wenig und so konnten die Gäste beinahe ausgleichen. Beide Angriffsreihen fanden besser in die Partie und so entwickelte sich in der zweiten Hälfte ein munteres hin-und-her. Die Wällster hatten das Spiel in den letzten 20 Minuten größtenteils im Griff, spielten sehr diszipliniert und bauten die Führung Minute um Minute aus. Adrian Kammlodt und Jan-Steffen Minerva stachen beim 22:17-Auswärtssieg bei einer starken Mannschaftsleistung noch heraus.