• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Bernhard Wenzel in den Ruhestand verabschiedet – Robert Bauer neuer Dienststellenleiter

30.11.2021, 16:35 Uhr in Blaulicht
301121 Obernburg Wechsel Polizei
PR Bernhard Wenzel, POR Robert Bauer, PP Detlev Tolle. Foto: PP Unterfranken, A. Kirch

OBERNBURG/WÜRZBURG. Coronabedingt nur im kleinsten und internen Rahmen hat der unterfränkische Polizeipräsident Detlev Tolle am Dienstagnachmittag Polizeirat Bernhard Wenzel in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Seine Nachfolge an der Spitze der Obernburger Inspektion wird Polizeioberrat (POR) Robert Bauer zum 01. Dezember antreten.

Der bisherige Amtsinhaber Polizeirat (PR) Bernhard Wenzel hatte am 01. Januar 2019 den Posten des Leiters der Polizeiinspektion (PI) Obernburg übernommen. Zuvor hatte er bereits knapp elf Jahre die Nachbarinspektion in Miltenberg geleitet. Bernhard Wenzel, der durch herausragende fachliche wie menschliche Qualitäten überzeugte, verfügte über einen enormen polizeilichen Erfahrungsschatz.

„Ich habe Dich immer als einen ruhigen und besonnenen Kollegen erlebt, der sich eine unglaubliche Anerkennung im gesamten Verband erarbeitet hat.“ (Polizeipräsident Detlev Tolle zu PR Bernhard Wenzel)

Nach Erlangen der mittleren Reife wurde PR Wenzel im Oktober 1977 bei der Bereitschaftspolizei in Nürnberg eingestellt. Nach erfolgreich bestandener Anstellungsprüfung kam er 1980 zum Einsatzzug der Polizeidirektion Aschaffenburg. Aufgrund hervorvorragender Leistungen schaffte er im Jahr 1986 den Aufstieg in den gehobenen Dienst (jetzt 3. Qualifikationsebene) und war acht Jahre lang Dienstgruppenleiter bei der Polizeiinspektion Obernburg. In den Jahren zwischen 1994 bis 1999 leitete Bernhard Wenzel die Zivile Einsatzgruppe der damaligen PD Aschaffenburg. Intensiv, auch im geschlossenen Einsatzgeschehen, bewegte er sich im Anschluss als Leiter des Einsatzzuges. Vor der Polizeireform im Jahr 2006 hatte er das Amt des stellvertretenden Inspektionsleiters bei der PI Aschaffenburg-Land inne. Der Kreis einer herausragenden Karriere schließt sich mit der bereits genannten Übernahme der Inspektionsleitung in Miltenberg im Jahr 2007.

„Ich wollte immer Gendarm sein und werde der Polizei eng verbunden bleiben.“

(Polizeirat Bernhard Wenzel)

Nach der Verabschiedung des scheidenden Dienststellenleiters händigte der Polizeipräsident POR Robert Bauer seine Ernennungsurkunde aus. Der noch bis Ablauf November 2021 als Kriminaloberrat zu bezeichnende Spitzenbeamte wechselt von der Kripo Würzburg an den Bayer. Untermain und kehrt somit zurück in seine ursprüngliche dienstliche Heimat. Nach seinem Abitur wurde Robert Bauer im September 2001 als sogenannter „Direkteinsteiger“ in den gehobenen Dienst der Bayer. Polizei eingestellt. Der frisch gebackene Kommissar war in der Folge zwischen 2004 und 2006 als stellvertretender Dienstgruppenleiter bei der PI Miltenberg im Einsatz. In den darauffolgenden fünf Jahren verschlug es ihn dienstlich in die Landeshauptstadt München, wo er eine große Bandbreite an Verwendungen v.a. im Bereich der Kriminalpolizei erleben durfte. Im November 2011 führte ihn sein Weg zur PI Obernburg – deren Leitung er jetzt etwa zehn Jahre später – übernimmt. Damals führte er die Ermittlungsgruppe und qualifizierte sich über Stationen als stellvertretender Leiter der PI Haßfurt (2014) und Dienststellenleiter der PI Mellrichstadt (2014/2015) für den Aufstieg in die 4. Qualifikationsebene.

„Mein größter Respekt für deine bisherige Karriere. Du übernimmst die Leitung einer bestbestellten Inspektion und bringst dafür alle menschlichen und fachlichen Fähigkeiten mit“

(Polizeipräsident Detlev Tolle zu POR Robert Bauer)

Den Masterstudiengang schloss er mit einem hervorragenden Prädikat 2017 ab und übernahm die Leitung des Kommissariats 1 bei der Kripo Würzburg, das sich mit der Verletzung höchstpersönlicher Rechtsgüter, wie z.B. Tötungs- und Sexualdelikten, beschäftigt.

„Für mich fühlt es sich an, wie ein nach Hause kommen! Der gute Ruf eilt der Polizeiinspektion Obernburg voraus und ich freue mich auf die neue Aufgabe!“

(Polizeioberrat Robert Bauer)

Polizeipräsident Detlev Tolle wünschte abschließend Bernhard Wenzel alles erdenklich Gute für seinen Ruhestand, vor allem Gesundheit und viel Zeit, für die Dinge des Lebens, die bis dato vielleicht aufgrund der verantwortungsvollen dienstlichen Aufgaben, zu kurz kamen. Robert Bauer wünschte er für sein neues und verantwortungsvolles Amt viel Erfolg und stets eine glückliche Hand bei der Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in seinem Schutzbereich.

Quelle: Polizeipräsidium Unterfranken