• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Versteigerung für den guten Zweck: Olympiasiegerin Malaika Mihambo signiert Illustration des Hanauers Holger Kliem

17.12.2021, 07:11 Uhr in Lokales
171221 Hanau Olympiasiegerin Malaika Mihambo signiert Illustration des Hanauers Holger Kliem 2

HANAU. Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim unterstützt kleine Vereine, damit sie auch in diesen schweren Corona-Zeiten ihre ehrenamtliche Arbeit weiterführen können. „TSG hilft e.V.“ hat seit der Gründung im April 2020 rund 250 Klubs, vom Fußball- bis zum Musikverein, finanziell geholfen. Aber auch „TSG hilft“ braucht Spenden, um weiter helfen zu können. Dabei gibt es jetzt prominente Unterstützung von Weitsprung-Olympiasiegerin Malaika Mihambo. Die 27 Jahre alte Heidelbergerin hat eine Illustration des Hanauers Holger Kliem signiert, die nun für den guten Zweck versteigert wird. Der Erlös geht komplett an „TSG hilft“. Die Versteigerung auf Ebay endet am 23. Dezember 2021 (19 Uhr).

Den Hoffenheim-Fans ist Kliem vor allem als Pressesprecher bekannt, seit 2014 leitet er der Hanauer die Medienabteilung des Bundesligisten. Doch neben dem Fußball hat der 47-Jährige eine zweite Leidenschaft – das Zeichnen, Skizzieren und Illustrieren. „Malaikas Wettkampf im Sommer in Tokio, der erst im letzten Moment entschieden wurde, hat mich vor dem Fernseher gefesselt. Ich habe ihr die Daumen gedrückt und mich wahnsinnig für sie gefreut“, sagt Kliem. Mihambo sei „eine äußerst inspirierende junge Frau, die aber auch stellvertretend für die engagierte Arbeit der Vereine und die Förderung des Spitzensports in der Metropol-Region steht“, sagt Kliem.

Für das TSG-Klubmagazin SPIELFELD hatte Holger Kliem deshalb die großen Momente aus Tokio von Malaika Mihambo illustriert. Nun hat er am Mannheimer Olympia-Stützpunkt die Weitspringerin getroffen. Gemeinsam haben sie einen Kunstdruck signiert, der nun zugunsten von „TSG hilft“ versteigert wird. „Ich finde die Idee prima und mach gerne mit, wenn damit kleinen Vereinen hier bei uns geholfen werden kann“, sagte Mihambo, die am nächsten Sonntag bei einer Gala in Baden-Baden erneut zum Favoritenkreis der diesjährigen „Sportlerin des Jahres“-Wahl gehört, und die sie in der Vergangenheit bereits zweimal gewinnen konnte.

Mihambo ist neben dem Olympiasieg auch amtierende Welt- und Europameisterin. „Ich bin dankbar, dass ich es in meiner Sportlerkarriere geschafft habe, die drei großen Titel mindestens einmal erreicht zu haben“, sagte sie in SPIELFELD. Das olympische Finale am 3. August in Tokio war eine Nerven- und Hitzeschlacht bei 36 Grad. Vor dem letzten Durchgang hatte sie mit 6,95 Metern noch hauchdünn hinter der Olympiasiegerin von London, Brittney Reese, und der Nigerianerin Ese Brume auf Platz drei gelegen, dann zog sie aber unfassbar fokussiert mit einem Sieben-Meter-Sprung auf Platz eins. Die Heidelbergerin wurde damit die vierte deutsche Weitsprung-Olympiasiegerin nach Heide Rosendahl (1972), Angela Vogt (1976 für die DDR) und Heike Drechsler (1992/2000).

Quelle: Kliem _SketchingIllustrating

Mehr zum Thema

171221 Hanau Olympiasiegerin Malaika Mihambo signiert Illustration des Hanauers Holger Kliem 1
171221 Hanau Olympiasiegerin Malaika Mihambo signiert Illustration des Hanauers Holger Kliem 1
171221 Hanau Olympiasiegerin Malaika Mihambo signiert Illustration des Hanauers Holger Kliem 3