• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Funkhaus Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Ein Rechercherstück: Auch Deutsche unter den Opfern

vor 8 Monaten in Theater

Theater Ansbach in Zusammenarbeit mit der Georg-von-Vollmar-Akademie

Regie: Sapir Heller

Bühne und Kostüme: Ursula Gaisböck

Mit Katrin Kaspar, Philipp Lind, Paul Schaeffer

Die preisgekrönte Produktion „Auch Deutsche unter den Opfern“ wurde 2015 uraufgeführt und zu zahlreichen Gastspielen deutschlandweit eingeladen. Da das Thema dringender denn je ist, wird das Stück aktualisiert wiederaufgenommen.

Zehn Tote in elf Jahren – neun Menschen mit griechischer, türkischer und kurdischer Herkunft – das ist die Bilanz des NSU. Jahrelang wurde den Opfern mit Migrationshintergrund eine Verwicklung in die Machenschaften der organisierten Kriminalität unterstellt – gleichzeitig schlossen die Beamten einen rechtsextremen Hintergrund der Taten aus. Der größte politische Strafprozess nach der Wiedervereinigung bemühte sich um Aufklärung. Doch inwieweit ist die Politik wirklich an einer lückenlosen Aufarbeitung interessiert? Schließlich handelt es sich bei den rechtsextremen Terroristen lediglich um „eine singuläre Vereinigung von drei Personen“. Käme man genauso schnell zu diesem Beschluss, wenn es sich bei den Opfern um Deutsche ohne Migrationshintergrund handeln würde?

Mit anschließender Podiumsdiskussion