• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

„John Lennon in Pop“ Ausstellung

vor 6 Monaten in Kunst & Kultur

„John Lennon in Pop“

Gerd Coordes erinnert mit Fotoarbeiten an den musikalischen Kopf der Beatles – Ausstellung ab dem 3. November im Bücherturm

In den sechziger und siebziger Jahren war es fast eine Glaubensfrage: „Beatles oder Rolling Stones?“ Manch erbitterte Diskussion mag darüber geführt worden sein. Dass man ein Fan beider Bands und ihrer Musiker sein kann, dafür steht der in Rödermark lebende Fotograf und Künstler Gerd Coordes. Es dürfte sich längst herumgesprochen haben, dass er ein großer Fan der „Stones“ und ihres charismatischen Frontmanns Mick Jagger ist. Mit der Ausstellung „John Lennon in Pop“, die ursprünglich im Jahre 2020 zu Lennons 80. Geburtstag geplant war und ab dem 3. November im Bücherturm zu sehen ist, setzt er nun dem Leader der legendären Beatles ein fotografisches Denkmal.

Gezeigt werden bekannte und weniger bekannte Aufnahmen von John Lennon und den Beatles, die Gerd Coordes digital bearbeitet hat. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt dabei auf Aufnahmen aus Verden an der Aller, wo John Lennon 1966 für die Satire „Wie ich den Krieg gewann“ vor der Kamera stand. Wie Coordes bei Recherchen zwanzig Jahre später herausfand, schwänzten etliche Schülerinnen und Schülern damals den Unterricht, um Lennon einmal leibhaftig zu erleben. Dabei ließ sich der Musiker mit seinen weiblichen Fans ablichten und gab bereitwillig Autogramme. Von diesen seltenen Schwarz-Weiß-Aufnahmen wurden großformatige Collagen angefertigt. Zeitzeugen von damals werden mit etwas Glück bei der Vernissage in Rödermark anwesend sein und vom Zusammentreffen mit ihrem Idol berichten.

Weitere Themen der Ausstellung sind die Star-Club-Zeit der Beatles, die Bravo-Beatles-Blitz-Tournee 1966, die jeweiligen Beatles-Alben sowie John Lennon als Friedensaktivist und Solokünstler. Alle Grafiken wurden großformatig auf Leinen erstellt und können von den Besuchern bewertet werden. Zum Ende der Ausstellung soll das Bild, welches die meisten Punkte erhalten hat, verlost werden.

Ein weiteres Highlight ist die Anwesenheit des ehemaligen HR-Moderators Volker Rebell bei der Vernissage am Freitag, dem 3. November, ab 19.30 Uhr in den Ausstellungsräumen der Stadtbücherei. Der ausgewiesene Beatles-Experte wird mit interessanten Ausführungen zu John Lennon in die Ausstellung einführen.

Die Ausstellung „John Lennon in Pop“ kann nach der Vernissage bis einschließlich Freitag, dem 1. Dezember, während der Öffnungszeiten der Stadtbücherei besichtigt werden: Täglich außer donnerstagsnachmittags von 10 bis 12 Uhr und von 15 bis 19 Uhr; nach aktuellem Stand auch am Sonntag, dem 3. Dezember, im Rahmen des Adventsmarktes von 10 bis 18 Uhr (hierzu örtliche Presse beachten).