• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Klanaamer Stadtteilfest

vor einem Monat in

„Alles gut!“ am 2. Juli beim Klanaamer Stadtteilfest

Endlich wieder gemeinsam feiern, Freunde und Bekannte treffen – und sich vor allem wieder ohne Einschränkungen bewegen können. Unter dem Motto „Alles gut!“ wird im Hanauer Stadtteil Klein-Auheim am Samstag, den 2. Juli das 8. Klanaamer Stadtteilfest gefeiert.

Auf dem Platz vor der alten Verwaltungsstelle, in der Schulstraße und in der Rathausstraße lockt nach zweijähriger Pause an diesem Tag ein buntes Programm. Mehr als 30 Vereine, Gewerbetreibende, Musiker und Bands haben in diesem Jahr ihre Teilnahme zugesagt und möchten an diesem Tag über ihre Aktivitäten und Arbeiten informieren und das Publikum unterhalten.

Wie bereits in vergangenen Jahren findet das Fest, das wieder vom Vereinsring Klein-Auheim e.V. organisiert und veranstaltet wird, im Bereich Schulstraße / Rathausstraße und auf dem Platz vor der alten Verwaltungsstelle statt. Dort wird auch wieder die Bühne stehen, auf der den Besuchern den ganzen Tag über ein buntes Programm geboten wird.

Den ökumenischen Gottesdienst, der um 11 Uhr beginnt, gestalten in diesem Jahr Gemeindepädagoge Michael Kirchmann, Gemeindepädagogin Claudia Fäscher und Gemeindereferentin Karola Emge-Kratz mit musikalischer Unterstützung von Soggeschuss.

Im Anschluss erfolgt die offizielle Eröffnung durch Oberbürgermeister Claus Kaminsky, Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck, dem Vorstand des Vereinsrings und weiteren geladenen Gästen. Daran anschließend gibt die Stadtkapelle Hanau ein Platzkonzert.

Erstmals beim Stadtteilfest dabei ist der Ukulele Stammtisch Hanau - Sing mit Ukulele e.V. Dazu gibt es noch Tänze der beiden Klein-Auheimer Carnevalsvereine und auch die Kinder der Friedrich-Ebert-Schule tragen mit mehreren Liedern zum Programm bei und auch Alize B. & Band sind wieder auf der Bühne zu sehen und zu hören, bevor dann Alize B. Band auf der Bühne stehen.

Entlang der Schulstraße und der Rathausstraße präsentieren sich zahlreiche Vereine und Gewerbetreibende sowie das RadWerk. Auch die Hofschmiede sind wieder mit von der Partie und präsentieren das Schmiedehandwerk.

Unter anderen stellen auch auch die Klein-Auheimer Schlepperfreunde und die Geflügelzüchter wieder Maschinen, Gerätschaften und Tiere aus. Wieder dabei ist auch der Förderverein vom Wildpark „Alte Fasanerie“ zusammen mit Falkner Kotsch.

Die Hanauer Straßenbahn AG (HSB) informiert dort über den neuen On-Demand-Verkehr in Klein-Auheim und Großauheim, der bereits einen Tag früher, am 1. Juli an den Start geht.

Anwohnerinnen und Anwohner der beiden Straßen sind auch wieder eingeladen ihre Höfe zu öffnen und nichtgewerbliche Dinge auf „Hofflohmärkten“ anzubieten und gerne auch ihre Häuser zu schmücken, gerne auch mit Klein-Auheimer Fahnen.

Neben dem Unterhaltungsangebot ist auch für das leibliche Wohl aller Besucherinnen und Besucher bestens gesorgt. Die Vereine verwöhnen den ganzen Tag mit verschiedenen Leckereien vom Grill, türkischen und griechischen Spezialitäten, Kaffee und Kuchen und anderen Süßspeisen sowie einem reichhaltigen Angebot an Getränken.

Als weitere Attraktion für die Kinder gibt es an diesem Tag wieder eine Hüpfburg im Bereich der Rathausstraße, direkt neben dem neben dem „Caféhaus“ der Nachbarschaftsinitiative, wo es zur Mittagszeit auch einen deftigen „NIKA-Topf“ geben wird.

Zum Abschluss des Festes spielt dann ab 19 Uhr die Band „Strandgut“ Oldies, Rock- und Popklassiker auf der Bühne vor der Verwaltungsstelle, wo dann bis spät in die Nacht getanzt und gefeiert wird.

„Vereine, Initiativen, Gewerbetreibende und Musiker sind aktiv dabei und haben das Programm bunt, abwechslungsreich und lecker gestaltet.“, freut sich Alexandra Horchler, 2. Vorsitzende des Klein-Auheimer Vereinsrings und ergänzt: „Endlich wieder feiern 'in echt'!“