• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Silber- und Goldschmiedekunst im Congress Park Hanau

vor einem Jahr in Sonstiges

Die Ausstellenden

Neben Eckehard Männle, Bruno Sievering-Tornow, Martina Tornow, und Sanja Zivo stellen sechs Künstlerinnen und ein Künstler des Labels „Made in Hanau“ aus.

Eckehard Männle

Der Emailleur, Silberschmied und Goldschmiedemeister, wird in der Ausstellung Modeschmuckstücke aus Edelstahl, emailliert und mit Glas-Einschmelzungen sowie Objekte aus Silber und Messing präsentieren. Er arbeitet mit „Schmiedetechniken, die es heute nichtmehr gibt. Sie sind einmalig – die Fachwelt kennt sie nicht“, ist er überzeugt.

Bruno Sievering-Tornow

Der Silber- und Goldschmiedemeister bevorzugt klare Formen mit klaren Aussagen. Unter dem Titel „Körper in Beziehungen“ zeigt er in Silber gegossene und weiterverarbeitete Gefäße und Objekte ohne klassische Funktion. „Meine Objekte verlassen die Funktion des Gefäßes, sie sind weder Plastik noch Skulptur“, betont er.

Martina Tornow

Die künstlerisch vielseitige Goldschmiedin hat ihren Beitrag zur Ausstellung im CPH unter das Thema „Entwicklung von Sets in einem komplexen Schmucklabel mit dem Thema KNOTEN + SCHMUCK“ gestellt. Sie zeigt ab dem 16.9. unterschiedliche Schmuckarten (Hals, Hand-, Arm- und Ohrschmuck sowie Manschettenschmuck), die sich alle einem jeweiligen Thema widmen und somit zum Set werden können, wenn sie gemeinsam getragen werden. „Eine Vielzahl von Sets innerhalb eines Labels zu entwickeln ist nicht einfach, auch wenn es am Ende logisch und passend wirkt. Die Schmuckstücke haben verschiedene Aufgaben, müssen im Set aber miteinander verwandt wirken“, erklärt sie.

Sanja Zivo

Die Künstlerin präsentiert im CPH unter dem Motto „Eva & Adam“ zwei Ketten mit Anhänger.

„Made in Hanau“

Die Künstlerinnen und Künstler des Labels „MADE IN HANAU“ Claire Selby, Rosa Mauro, Elke Schmid, Michel Pfister, Eva Suba, Christine Schönau und Ann-Christin Schulte stellen unter dem Titel „Schmuck für Körper und Raum“ jeweils ein bis drei Unikate und Einzelstücke aus. Die Stilrichtung erstreckt sich dabei von klassisch bis zeitgenössisch.

Öffnungszeiten

Die Ausstellung der Gesellschaft für Goldschmiedekunst kann immer donnerstags von 16 bis 18 Uhr besucht werden. Zudem gibt es auf der Website www.cphhanau.de/besucher/kunst-im-cph eine digitale Variante.