• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

„Man fühlt sich nicht sicher“

11.05.2024, 06:00 Uhr in PrimaSonntag
Collage fuer FB Kindergarten

ASCHAFFENBURG (mg). Donnerstagvormittag. Ein Mann läuft durch den Garten einer Aschaffenburger Kita. Er hat ein Messer dabei und schnappt sich ein Kind. Letztlich wird niemand verletzt, doch der Schrecken sitzt tief - auch weil der 30-Jährige wieder auf freiem Fuß ist…

Gegen 10:10 Uhr geht am Donnerstag bei der Polizei ein Notruf ein - ein verwirrter Mann sei im Garten einer Aschaffenburger Kita und habe ein Messer dabei. Der Mann packt ein Kind am Arm, aber die Erzieherinnen handeln blitzschnell und schaffen es, alle Kinder in das Gebäude zu bringen. Eine Streife ist schnell vor Ort und kann den Mann überwältigen. „Der Tatverdächtige wurde nach Abschluss unser polizeilichen Maßnahmen noch am Donnerstag in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht“, erklärt Polizeisprecher Philipp Hümmer, „Von dort ist er allerdings nach der Begutachtung durch einen Arzt am Freitag wieder entlassen worden.“ Es konnte keine psychische Krankheit festgestellt werden. Der Mann wurde wieder entlassen - es wird wegen Bedrohung gegen ihn ermittelt. Kindergärten darf er sich nicht mehr nähren, ein Aufenthaltsverbot und verstärkte Polizeipräsenz soll ihn daran hindern. Die Polizei steht weiterhin im Kontakt mit dem Kindergarten und versucht mit Betreuungsangeboten die Betroffenen, also insbesondere den Kindern wie auch den Eltern und dem Kindergartenpersonal, in der schweren Zeit zu unterstützen. Sowohl die Stadt Aschaffenburg als auch die Kita selbst möchten sich nicht zu dem Fall äußern. Unsere Leser allerdings schon…

Das sagen die PrimaSonntag-Leser:

Anni Fleckenstein aus Goldbach

„Ich hab eine kleine Cousine und wenn ich mir vorstelle, dass sowas ihr passiert… nicht schön sowas zu hören, da fühlt man sich ja nicht sicher.“


Stefan Kraus aus Aschaffenburg

„Ist ja wirklich nicht das erste Mal. Da hat der Mann jetzt auch nichts auf der Straße verloren. Ich würde ihn erst mal wegschließen für eine Zeit lang.“


Artur Csomor aus Aschaffenburg

„Es gibt keine andere Möglichkeit. Meiner Meinung nach müsste er inhaftiert werden - so schwer, wie es auch ist.“


Horst Edelmann aus Großostheim

„Auch wenn man sagt: ‚Du darfst diesem Kindergarten nicht näher kommen‘ - wer will das kontrollieren? Also ich halte nix davon.“


Brigitte Aberle aus Aschaffenburg

„Vielleicht in die geschlossene Anstalt oder zumindest psychologische Betreuung. Aber solche Menschen sollten nicht alleine durch die Welt laufen und die Leute erschrecken - auch wenn sie nichts tun vielleicht. Aber weiß man das? Man kann ja niemand hinter die Stirn gucken.“


Peter Roth aus Rothenbuch

„Also ich bin dafür, dass so ein Kerl gleich weggesperrt wird. Irgendwann passiert dann mehr und dann sagt man: ‚Oh, hätte man damals bloß gehandelt.‘“

KW19 Kindergarten Umfrage1
KW19 Kindergarten Umfrage2
KW19 Kindergarten Umfrage3
KW19 Kindergarten Umfrage4
Anzeige
KW19 Kindergarten Umfrage5
KW19 Kindergarten Umfrage6