• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Neues Jahr - neues Glück

31.12.2023, 06:30 Uhr in PrimaSonntag
Neujahrsvorsätze 2024

ASCHAFFENBURG (aa).2024 steht vor der Tür und damit einher geht auch die Frage: „Nehme ich mir was für das neue Jahr vor?“ Ob der Klassiker, wie der regelmäßige Besuch im Fitnessstudio oder gar keine Vorsätze, weil sich sowieso nicht an sie gehalten wird, jeder kennt die beliebten Pläne zum Jahreswechsel. Mit ihnen werden Wünsche und Ziele im kommenden Jahr verfolgt. In der Zeit zwischen den Jahren hat sich vielleicht auch schon mal der ein oder andere von Ihnen Gedanken gemacht.

KW52 Neujahresvosatz 4

„Ich wünsche mir, dass es 2024 etwas ruhiger wird. Vorsätze habe ich keine. Man ist doch zufrieden mit dem, was man ist und was man hat. Und dass alle gesund bleiben.“

Lisa und Heide Rosewski aus Schaafheim

KW52 Neujahresvosatz 7

„Noch mehr Meditieren als sonst.“

Annika Griesbeck aus Mömbris

KW52 Neujahresvosatz 3

„Ja, dass es so bleibt, wie es ist. Es kann schlimmer kommen. Aber es kann auch besser werden. Hoffen wir auf was Besseres.“

Rudolf Debes Kleinostheim

KW52 Neujahresvosatz 6

„Ein bisschen abnehmen und alles besser machen, was man vorher nicht so gut gemacht hat.“

Christine Mandel Hösbach Bahnhof

KW52 Neujahresvosatz 5

„Viel Sport machen. Gesund ernähren auf jeden Fall und fleißig arbeiten.“

Haris Schmidt aus Aschaffenburg

KW52 Neujahresvosatz 14
Foto: Michael Palm

„Beweglich bleiben, geistig und körperlich. Um Freunde, Familie und Nachhaltigkeit kümmern. In einem breiten bunten Bündnis dazu beitragen, dass Aschaffenburg kein Aufmarschgebiet für rechte Verschwörungsschwurbler bleibt, die Hass, Hetze und Spaltung in unsere schöne, tolerante und weltoffene Stadt tragen wollen.“

Urban Priol, Kabarettist aus Aschaffenburg

KW52 Neujahresvosatz 2

„Klassiker - mehr Sport. Ich hatte gar nicht so viel Zeit darüber nachzudenken, vielleicht dann auch mehr Zeit im nächsten Jahr.“

Sabrina Köhler aus Obernburg

Neumayr

„Ich nehme mir vor mich im neuen Jahr noch bewusster zu ernähren und mir öfter Zeit für meine Freunde freizuschaufeln!“

Markus Neumayr, ehemaliger Fußball-Profi und Trainer aus Hösbach-Bahnhof

KW52 Neujahresvosatz 10

„Ja, ich kriege mehr Taschengeld. Ein neues Auto will ich, neue Zähne, eine neue Brille – Quatsch, Gesundheit ist das Wichtigste!“

Kerstin und Axel Dehler mit Frau aus Aschaffenburg

KW52 Neujahresvosatz 1

„Letztes Jahr hatte ich welche. Ich wollte jeden Tag Yoga machen. Hat zwar nicht so gut geklappt, aber ich habe es dieses Jahr wieder vor.“

Werner Hillerich aus Erlenbach

KW52 Neujahresvosatz 8

„Das Wichtigste ist die Gesundheit. Unser Vorsatz ist gesund zu werden.“

Manfred Schuch mit Lebensgefährtin Brigitte Gollobeck aus Aschaffenburg

KW52 Neujahresvosatz 11

„Wie jedes Jahr, keine. Denn wenn man sich keine macht, dann kann man sich selbst auch nicht enttäuschen.“

Andreas Morhart aus Aschaffenburg Damm

KW52 Neujahresvosatz 13

„Für das neue Jahr nehme ich mir drei Dinge vor: Genügend Zeit für meine Familie und meine Freunde zu nehmen, endlich wieder regelmäßig zum Training meiner Alte-Herren-Fußballmannschaft zu gehen und immer genügend Obst und Gemüse zu essen!“

Jens-Marco Scherf, Landrat des Landkreises Miltenberg

Herzing
Foto: Björn Friedrich

„Ich will mir mehr Zeit für meine Familie nehmen, denn die kommt gerade sehr zu kurz. Ich will meine Führungsrolle in der Stadtverwaltung stärker herausarbeiten und vor allem die Stadtgesellschaft zusammenhalten.“

Jürgen Herzing, Oberbürgermeister Aschaffenburg

KW52 Neujahresvosatz 9

„Also ich bin ein Sparfuchs. Ich würde gerne weniger sparen im nächsten Jahr. Ich möchte so bleiben, wie ich bin.“

Tochter Franzi und Harald Brehm aus Mainaschaff

Alexander Legler

„Drei Ziele: Mehr Zeit mit unserer Tochter verbringen, mich deutlich mehr dem Rad zuwenden, als es in 2023 maximal vernachlässigt wurde und weiterhin im Rahmen meiner Möglichkeiten für andere da sein und Gutes tun!"

Dr. Alexander Legler, Landrat Kreis Aschaffenburg