• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Funkhaus Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

A66 bei Hanau: Katze aus fahrendem Auto geworfen

Topnews
20.03.2023, 16:49 Uhr in Main-Kinzig-Kreis
Gray cat g2a2e464bf 1920

HANAU. Die Polizei im Main-Kinzig-Kreis berichtet über einen offenbar grausamen Fall von Tiermisshandlung, der für eine Katze tödlich endete. Zur Aufklärung hoffen die Beamten jetzt auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Eine Autofahrerin, die am Freitagnachmittag auf der A66 in Richtung Fulda unterwegs war, hatte die Polizei verständigt und mitgeteilt, dass sie beobachtet habe, wie eine Katze aus einem fahrenden Auto heraus auf die Fahrbahn geworfen wurde. Dabei soll es sich um einen schwarzen Suzuki gehandelt haben. Die Katze mit weiß-schwarz-braunen Fell irrte anschließend noch kurz auf der vierspurigen Schnellstraße herum. Kurz darauf wurde das Tier von nachfolgenden Fahrzeugen überrollt und getötet.

Ersten polizeilichen Erkenntnissen zufolge war die Katze zwar gechipt, die Ermittlungen zum Besitzer liefen bislang jedoch ins Leere. Hinweise nimmt die Polizei unter der 06183 91155-0 entgegen - sowohl zu dem schwarzen Suzuki, als auch zum Katzenbesitzer.

Auch die Tierrechtsorganisation PETA hat sich zu dem Fall eingeschaltet und zusammen mit dem Hanauer Tierheim eine Belohnung von 2.000 Euro für Hinweise zu dem Tierhalter geboten. PETA ist unter 0711-8605910 zu erreichen.

Mehr aus Main-Kinzig-Kreis