• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Alzenau, Großostheim & Co. für ihre Denkmäler ausgezeichnet

21.10.2022, 11:49 Uhr in Primaveraland
291021 Alzenau Ortsschild

PRIMAVERALAND. Gestern Abend hat der Verein zur Erhaltung und Pflege der Kulturdenkmale im Landkreis Aschaffenburg die Eigentümer folgender fünf Denkmäler ausgezeichnet:

· Alzenau: ehemaliges Gefängnis

· Großostheim: Benefiziatenhaus

· Kleinostheim: Bahnhofsgebäude

· Hösbach: Wohnhaus Rathausstraße

· Wiesen: Kreuzkapelle

Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege gratuliert den Preisträgern und dankt dem Verein für seine jahrelange Arbeit.

„Der Verein zur Erhaltung und Pflege der Kulturdenkmale im Landkreis Aschaffenburg ist ein Motor für das denkmalpflegerische Engagement im Landkreis Aschaffenburg. Dieses Engagement ist unglaublich wichtig. Denn in ihm manifestiert sich der Wunsch der Bürgerinnen und Bürger, dass von der gebauten, vertrauten Umgebung wichtige Bezugspunkte bleiben. Es geht um die Individualität eines Ortes, um Wiedererkennbarkeit, um Identität oder kurz: um Heimat. Dem Verein gebührt für seine jahrelange Arbeit unser herzlichster Dank! Diese Arbeit lohnt sich – für die Menschen, die heute im Landkreis leben, aber vor allem für die künftigen Generationen“, betont Generalkonservator Prof. Mathias Pfeil, Leiter des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege.

„Die Eigentümer der fünf ausgezeichneten Denkmäler verdienen unsere Anerkennung für ihre Arbeit, ihr Engagement und ihre Geduld. Sie alle bilden ein gutes Beispiel dafür, wie Denkmalpflege gelingen kann, wie sie zum Vorbild wird und dabei hoffentlich Nachahmer anregt. Ihre Projekte zeigen aber auch, wie viel Freude Denkmalpflege machen kann – Freude über das Erreichte, Freude über das zurückgewonnene schöne Stadtbild etwa. Und sie zeigen, was Denkmalpflege möglich macht: ein Gefängnis wie das Alzenauer zum Beispiel, das – seinem ursprünglichen Zweck zum Trotz – nun ein Kino und Café, ein Ort der Begegnung und Unterhaltung geworden ist“, sagt Dr. Martin Brandl, der am Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege das Referat „Bau- und Kunstdenkmalpflege Ober- und Unterfranken“ leitet.

Die Denkmaleigentümer erhalten vom Verein zur Erhaltung und Pflege der Kulturdenkmale im Landkreis Aschaffenburg jeweils ein Preisgeld in Höhe von 1500 Euro und eine Keramikplakette, die am Baudenkmal angebracht werden kann. Auf diese Weise möchte der Verein gelungene Sanierungsmaßnahmen an Denkmälern würdigen, die auf private oder öffentliche Initiative zurückgehen.

Quelle: Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege