• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

AQA-Spende von der Messe Wächtersbach

17.06.2022, 14:06 Uhr in Lokales
170622 MKK AQA Spende

MAIN-KINZIG-KREIS. Am Stand der AQA auf der Messe Wächtersbach hat es auch in diesem Jahr nicht nur viel zu sehen und zu erfahren gegeben, sondern auch Schmuckes und Praktisches zu kaufen: Für die neun Messetage haben die Auszubildenden verschiedene Utensilien für den Haushalt und kreative Geschenkideen hergestellt, teils sogar während der Messezeit. Die Erlöse aus dem Verkauf der Produkte werden traditionell nach der Messe gespendet; diesmal darf sich der Verein „Wir helfen in Afrika“ über die Spende in Höhe von 2.500 Euro freuen.

Auf dem Gründauer Gelände der gemeinnützigen Gesellschaft für Ausbildung, Qualifizierung und Arbeit (AQA) überreichten beteiligte Auszubildende gemeinsam mit Geschäftsführer Hans-Jürgen Scherer den symbolischen Scheck an Joachim Sinsel und Roland Rützel, die diesen für den Vereinsvorstand entgegennahmen. Scherer betonte, dass es „unsere große Verantwortung ist, Afrika nicht zu vergessen“. Daher hätten sich die Auszubildenden auch für diesen Verein als Empfänger der Spende entschieden. Gleich drei Gewerke hatten sich am Messe-Auftritt beteiligt und waren entsprechend auch bei der Spendenübergabe dabei: Tischler, Maler und Lackierer sowie Änderungsschneiderinnen.

„In unserer täglichen Arbeit bei der AQA geben wir Menschen neue Perspektiven, die aus unterschiedlichen individuellen Gründen Brüche in ihren Lebensläufen aufweisen. Wir alle wissen, wie wichtig Hilfen und Anlaufpunkte sind, die Kraft spenden und neue Chancen ermöglichen. Deshalb finde ich es bemerkenswert, dass unsere Auszubildenden nun ganz bewusst dabei helfen, in ärmeren Teilen dieser Welt solche Anlaufpunkte zu stärken und Chancen zu eröffnen“, erklärte Scherer.

Mit dem Leitgedanken „Hilfe zur Selbsthilfe“ setzt sich der Verein „Wir helfen in Afrika“ für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Menschen in Afrika ein. Der Schwerpunkt seiner Aktivitäten liegt in Mamba Village in Kenia, einem Gebiet südlich von Mombasa. Der Verein werde die Spende der AQA nutzen, um in dieser Region in die berufliche Bildung zu investieren.

„Wir haben rund 240 Patenschaften zu Kindern vermittelt, viele werden von klein auf unterstützt“, berichteten Joachim Sinsel und Roland Rützel. Mittlerweile hätten die ersten Patenkinder ihre schulische Laufbahn hinter sich und nun stelle sich die Frage nach der beruflichen Zukunft. Hier setze man an, um mit einer Unterstützung örtlicher Schulen und mit einer Ausstattung für Berufsanfänger den Übergang von Schule in den Beruf beziehungsweise in ein eigenständiges Leben zu erleichtern. Joachim Sinsel und Roland Rützel übermittelten den Auszubildenden den Dank im Namen des rund 180 Mitglieder starken Vereins dafür, „dass wir den Menschen in Kenia ein Stück von dem ermöglichen, was hier in der Ausbildung der AQA ermöglicht wird: Rüstzeug zu erwerben für das weitere berufliche Fortkommen“.

Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler, Aufsichtsratsvorsitzende der AQA, freute sich ebenfalls, dass diese Spende möglich wurde. „Die Frauen und Männer, die sich bei der AQA in der Ausbildung befinden oder befanden, haben die Angebote am Messestand komplett selbst zusammengestellt, selbst kalkuliert und letztlich auch selbst angefertigt. Das ist sehr gut gelungen, dafür verdienen die Auszubildenden großen Respekt. Am Ende gehen hier alle Beteiligten mit einem Gewinn aus dem Projekt heraus“, sagte Simmler.

Quelle: Main-Kinzig-Kreis