• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Besondere Ostereiersuche in Hanau

19.04.2022, 13:24 Uhr in Lokales
190422 Kueken

HANAU. Eine große Ostereier-Suche der besonderen Art hat diese Woche am Mehrgenerationenhaus Fallbachhaus für Familien mit ihren Kindern stattgefunden. In Zusammenarbeit mit der Baugesellschaft Hanau wurden nicht nur zu jeder vollen Stunde unzählige Ostereier auf dem gesamten Freigelände versteckt, sondern auch ein Freilauf für Hühner errichtet. Eine besondere Attraktion bildete schließlich ein Brutkasten mit Küken. „Rund 500 Besucherinnen und Besucher, darunter auch mehrere Kindergartengruppen, sind unserer Einladung gefolgt und haben bei strahlendem Sonnenschein diese außergewöhnliche Aktion genossen“, freut sich Geschäftsführerin Mirja Dorny über den großen Erfolg.

Die Baugesellschaft Hanau hatte ihren mobilen Hühnerstall mitgebracht und einen Freilauf für die Hühner errichtet, in dem Kinder die Tiere streicheln und auch hier das eine oder andere Osterei finden konnten. Neben den regionalen Bio-Ostereiern wurden auch Bio-Äpfel und Bio-Karotten versteckt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Mehrgenerationenhauses hatten zudem Bastelmaterialen und -ideen vorbereitet sowie für Sitzgelegenheiten, Getränke und Spielmaterialen gesorgt.

Besonders freudig wurde der Hühnernachwuchs bewundert. Drei Tage junge Küken standen gut geschützt im Innenraum des Mehrgenerationenhauses und konnten dort mit Abstand bestaunt werden. Die Geschäftsführerin der Baugesellschaft zeigte sich begeistert: „Wir haben uns Anfang des Jahres vorgenommen, das Hühnerprojekt auszuweiten. Dabei kam uns dann auch die Idee zu einer Eiersuche vor Ostern, um Natur und Freizeiterlebnis miteinander zu verbinden.“ Petra Weinzettel, Sozialberaterin bei der Baugesellschaft Hanau, ergänzt: „Die Kinder lernen spielerisch, woher das Ei kommt, wie aus dem Ei ein Küken entsteht und dass aus dem Küken eine ausgewachsene Henne wird. Die Freude, die die Kinder dabei entwickeln, ist schön zu beobachten.“

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Baugesellschaft konnten sich über mangelndes Interesse nicht beklagen und wurden ausgiebig zum Thema Huhn und Hühnerhaltung in der Stadt befragt. Eine besonders nette Frage hatte der kleine Ugur gestellt, der wissen wollte, wo die Baugesellschaftshühner normalerweise untergebracht sind. Nach der Erklärung, dass sie natürlich bei der Baugesellschaft Hanau zuhause sind, kam prompt als nächste Frage, ob die Hühner denn dafür auch eine Wohnung angemietet hätten. Ugur zeigte sich letztlich sehr zufrieden mit der Antwort, dass die Baugesellschaftshühner allesamt in großzügigen Hühnerställen mit großem Freilauf leben dürfen.

Quelle: Stadt Hanau