• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Bewerbung für Schüler-Austauschprogramm in den USA hat begonnen

11.05.2022, 15:00 Uhr in Lokales
Schule Unterricht

KREIS MILTENBERG. Die Bewerbungsphase für das 40. Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) hat begonnen. CSU-Bundestagsabgeordneter Alexander Hoffmann weist alle interessierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen darauf hin, dass sie nun bis zum 9. September 2022 Gelegenheit haben, sich für ein Austauschjahr in den USA von August 2023 bis Juli 2024 zu bewerben. „Ich freue mich wirklich sehr, jungen Menschen die Möglichkeit geben zu können, als ‚Junior-Botschafter‘ unsere Heimat in den USA zu repräsentieren. In der Gastfamilie, in der Schulgemeinschaft und bei den zahlreichen Begegnungen den american way of life kennen zu lernen und ein Stück unserer Kultur zu vermitteln, ist eine wirklich einmalige Erfahrung“, äußert sich Hoffmann begeistert über die diesjährige Auflage des Austauschprogramms.

Der Deutsche Bundestag vergibt jährlich zahlreiche Stipendien für ein Austauschjahr in den Vereinigten Staaten von Amerika. Die Schülerinnen und Schüler unter den PPP-Stipendiaten besuchen in Amerika die High School. Die jungen Berufstätigen gehen auf das College und absolvieren anschließend ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb. Die Reise- und Versicherungskosten, aber auch die Kosten für die Vor- und Nachbereitung des Stipendiums, für den College-Besuch und für die Unterbringung in Gastfamilien werden komplett vom Deutschen Bundestag und dem amerikanischen Kongress übernommen.

  • Schülerinnen und Schüler müssen zum Zeitpunkt der Ausreise (Stichtag: 31.07.2023) mindestens 15 und dürfen höchstens 17 Jahre alt sein (Geburtstage vom 01.08.2005 bis zum 31.07.2008).
  • Junge Berufstätige müssen bis zur Ausreise (Stichtag: 31.07.2023) ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und dürfen zu diesem Zeitpunkt höchstens 24 Jahre alt sein (Geburtstage nach dem 31.07.1998).

Jugendliche, die beabsichtigen, einen Freiwilligendienst zu leisten, müssen sicherstellen, dass dieser Dienst nicht in die Zeit des Auslandsaufenthaltes fällt. Ein geleistetes freiwilliges soziales, ökologisches oder entwicklungspolitisches Jahr erhöht die obere Altersgrenze entsprechend.

Interessenten für ein PPP-Stipendium können sich u. a. online bewerben (www.bundestag.de/ppp für SchülerInnen; www.giz.de/usappp für junge Berufstätige und Auszubildende). Bewerbungen auf dem Postweg sind weiterhin mit einer Bewerbungskarte möglich. Diese muss bis spätestens 9. September 2022 bei der für den Wahlkreis 249 (Main-Spessart) zuständigen Austausch-Organisation (für Schüler: AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.; für Berufstätige: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH) eingegangen sein. Es zählt also das Datum des Posteingangs, nicht das Datum des Poststempels.

Die Info-Broschüre inklusive Bewerbungskarten kann auch über das Wahlkreisbüro von MdB Alexander Hoffmann angefordert oder dort mitgenommen werden (Baumhofstraße 21 in 97828 Marktheidenfeld; Tel.: 09391 917 610; E-Mail: [email protected] ).

Wichtiger Hinweis: Die Durchführung des 40. PPP steht unter dem Vorbehalt der Pandemie. Es wird nur dann stattfinden können, wenn eine uneingeschränkte Ausreise der deutschen sowie eine uneingeschränkte Einreise der amerikanischen Stipendiatinnen und Stipendiaten möglich ist und das Programm angemessen und verantwortungsvoll umgesetzt werden kann.

Quelle: Bundestagsabgeordneter Alexander Hoffmann