• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Biebergemünd weitet ÖPNV-Angebot über die Ferien aus

05.07.2022, 10:04 Uhr in Lokales
050722 Biebergemuend weitet Oe PNV aus

BIEBERGEMÜND. Landrat Thorsten Stolz und Bürgermeister Matthias Schmitt hatten angekündigt, gemeinsam mit der Kreisverkehrsgesellschaft (KVG) an einem ÖPNV-Konzept zu feilen, welches den Biebergemünder Bürgerinnen und Bürgern während der Zeit der Vollsperrung der B276 als Alternative zur Umleitung über Bad Orb dienen könne. Dieses Konzept wurde nun erstellt – mit einer deutlichen Ausweitung der Buslinie MKK-64 nach Gelnhausen und zusätzlich einem Shuttlebus, der wochentags zwischen Bieber und dem Gemeindezentrum an der Grünen Mitte pendelt. In den Sommerferien kann das Motto daher lauten: „Biebergemünd fährt Bus!“

Zuvor fanden Testfahrten auf dem parallel zur Bundesstraße verlaufenden Wirtschaftsweg (Alte Roßbacher Straße) statt, welcher – um für den öffentlichen Personennahverkehr geeignet zu sein – noch ausgebessert und mit Ausweichbuchten versehen werden muss. „Die gute Nachricht: nach diesen Ausbesserungen sind keine kleineren Fahrzeuge nötig. Unsere üblichen Linienbusse können genutzt werden, damit ist eine gute Kapazität gewährleistet“, freut sich Rüdiger Krenkel, Geschäftsführer der KVG.

Landrat Stolz ergänzt: „Somit kann die bestehende Linie MKK-64 von Bieber nach Gelnhausen auch während der Vollsperrung angeboten werden, die Fahrzeit wird sich lediglich um wenige Minuten verlängern. Anschlussmöglichkeiten zum Anrufsammeltaxi (AST) der Linie MKK-64B von Breitenborn sowie in Bieber auf das AST MKK-64A sind natürlich gegeben. Ich habe mich außerdem dafür eingesetzt, dass in den sechs Ferienwochen die Taktzeiten der Linie MKK-64 erweitert werden, und zwar in den Abendstunden um drei Fahrten (bis 21:46 Uhr). Auch an den Wochenenden soll die Linie öfter verfügbar sein.“

„Damit ist schon viel geholfen“, freut sich Bürgermeister Matthias Schmitt. „Aber auch die Gemeinde Biebergemünd wird dazu beitragen, dass für die Bürgerinnen und Bürger ein attraktives Mobilitätsangebot in den Sommerferien geschaffen wird. Der Gemeindevorstand hat nämlich beschlossen, dass wir in Abstimmung mit der KVG wochentags einen Shuttlebus ins Leben rufen, der von Bieber bis zum Gemeindezentrum/Rathaus hin- und herpendelt – ebenso entlang der Haltestellen der regulären Buslinie. Das wäre dann eine temporär neu eingeführte Linie MKK-69.“ Dies sei ein echter Lichtblick für viele Betroffene, vor allem für die Biebergemünder Kinder und Jugendlichen, die in dieser Saison das Freibad in Bieber kostenlos nutzen können, so der Rathauschef. Auch das Sommerferienangebot der Gemeinde könne so ohne großräumige Anfahrten erreicht werden, ebenso die KiTa Bieber und die Ferienbetreuung an der Grundschule in Bieber. „Damit fährt in den Hauptzeiten dreimal pro Stunde ein Bus aus Bieber raus, und ebenso dreimal pro Stunde ein Bus nach Bieber zurück – vollklimatisiert und barrierefrei, mit einer Kapazität von bis zu 86 Personen“, so das Fazit. Wer noch mehr Flexibilität wünsche, finde nahe der Bushaltestellen Parkmöglichkeiten für PKWs, beispielsweise am Dorfgemeinschaftshaus in Roßbach sowie am Gemeindezentrum Biebergemünd.

Der genaue Fahrplan wird in Kürze auf der Homepage der KVG Main-Kinzig sowie der Gemeinde Biebergemünd veröffentlicht. Der Shuttlesbusverkehr MKK-69 wird kostenlos angeboten. Für die Linie MKK-64 gilt: Mit dem 9-Euro Ticket, welches im Juli und August noch jeweils einen Kalendermonat gültig ist, kann kostengünstig und klimafreundlich gefahren werden. In der letzten Ferienwoche, die ja bereits im September liegt, müssen dann allerdings reguläre Bustickets gelöst werden. Mit diesem zusätzlichen ÖPNV Angebot hoffen alle Beteiligten, für die Zeit der Vollsperrung der B276 für die Biebergemünder Bevölkerung eine passable Alternative zur Umleitungsstrecke geschaffen zu haben.

Quelle: Gemeinde Biebergemünd